Doro Pesch: nimmt auch in 2021 an der Strandkorb Open Air Tour teil

Metal Queen glaubt offenbar nicht an eine Konzertsaison in diesem Sommer

Nachdem die Corona-Pandemie im letzten Jahr die gesamte Konzert- und Festivalsaison lahmlegte, mussten sich viele Bands und Künstler neu erfinden, um weiterhin arbeiten und die Fans von Livemusik bedienen zu können. So wurde das Netz über Monate mit Streamingkonzerten quasi überschwemmt, für viele Bands die einzige Möglichkeit, ihre Fans trotz Konzertverbot zu erreichen. Aber auch Veranstalter zeigten sich erfinderisch und stampften kurzerhand etwas obskure Autokino-Konzerte aus dem Boden oder ließen Bands und Künstler vor Strandkörben auftreten. In 2020 war einfach jedes Mittel recht, um ein paar Euro in die leeren Kassen zu spülen.

Auch Düsseldorfs Metal Queen Doro Pesch trat im August des letzten Jahres auf dem Strandkorb Open Air im SparkassenPark in Mönchengladbach auf. In der Arena, in der üblicherweise Feldhockey gespielt wird, rockte Doro über 100 Minuten lang in ungewohnter Atmosphäre und machte den Fans Mut, dass im nächsten Jahr wieder alles anders aussehen werde. Ein außergewöhnliches Konzertkonzept, das aufging, denn im Dezember wurden SparkassenPark-Geschäftsführer Michael Hilgers und sein Team der HockeyPark Betriebs GmbH & Co.KG mit dem ersten Platz des deutschen Tourismuspreises 2020 geehrt.

Nun schreiben wir jedoch das Jahr 2021 und ein Ende der Corona-Pandemie ist bisher nicht in Sicht. Zwar haben die Corona-Impfungen zwischenzeitlich begonnen und die Zahl der Infizierten ging in den letzten Wochen deutlich zurück, doch die mutierte Corona-Variante bereitet den verantwortlichen Virologen und Politikern Kopfschmerzen. Haben die Damen und Herren Kopfschmerzen, bedeutet das vermutlich für die Veranstaltungs- und Eventbranche und somit auch für uns Konzert- und Festivalverrückte, dass auch in 2021 wieder nicht viel gehen wird. Der Meinung sind offenbar auch die Veranstalter der letztjährigen Strandkorb Open Airs, denn man plant für das laufende Jahr groß. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr in Mönchengladbach heißt es nun in 2021 deutschlandweit: Ab in die Strandkörbe und abrocken. Bereits seit dem 19. Februar läuft die Strandkorb Open Air Tour 2021, passend zu den ersten Frühlingstagen des Jahres durften Kasalla, Völkerball und God Save The Queen ihre Fans im Strandkorb begeistern. Weiter geht es ab 28. Mai in folgenden Städten: Mönchengladbach, Cham, Berlin, St. Wendel, Augsburg und Wiesbaden.

Nachdem Doro ihre Tourdaten in den vergangenen Monaten schon mehrfach absagen/verschieben musste, glaubt auch die deutsche Metal-Lady offenbar nicht mehr an eine normale Konzert/Festival-Saison 2021, denn sie ist auch in diesem Jahr wieder Teil der Strandkorb Open Air Tour und spielt am 30. Mai in Cham, am 22. Juli in Augsburg und am 5. August in Mönchengladbach.

Neben Doro nehmen folgende weitere hartrockende Bands an der noch bis zum 17. September laufenden Urlaubsfeeling-Tour teil: Heavysaurus, Wirtz, God Save The Queen, Völkerball, VNV Nation, In Extremo, Thundermother, Mono Inc., Schandmaul, Element Of Crime und Stahlzeit.

Alle Daten könnt ihr hier einsehen.

Weitere Beiträge
Escape The Fate: veröffentlichen explosives siebtes Studioalbum „Chemical Warfare“, das neue Musikvideo zu “Lightning Strike” gibt es hier!