Dr. Living Dead – Dr. Livingdead

“Schwedischer Thrash, der Spaß bringt!“

Artist: Dr. Living Dead

Album: Dr. Livingdead

Spiellänge: 34:04 Minuten

Genre: Thrash Metal

Release: 14.10.2011

Label: High Roller Records

Link: http://drlivingdead.bandcamp.com/

Klingt wie: Adrenicide, Excel

Bandmitglieder

Gesang – Dr. Ape
Gitarre – Dr. Toxic
Bass – Dr. Rad
Schlagzeug – Dr. Dawn

Trackliste:

  1. World War Nine
  2. Slime From Above
  3. Revenge On John
  4. Streets Of Doc Town
  5. Kindergarten Cop
  6. Kill Me!
  7. Dead End Life
  8. My Brain Is For Sale
  9. Dr. Living Dead
  10. Hard Taget
  11. Feeding The Cyco
  12. You´re Not The Law
  13. Chucky
  14. Gremlins Night
  15. UFO Attack
  16. Reptiles Beneath

Zuerst fällt einmal auf, dass, trotz sechzehn Songs, die Spiellänge des Albums nur 34 Minuten beträgt. Der Grund hierfür sind die sehr kurzen Tracks, die nur etwas über zwei Minuten dauern und somit sehr markant sind. Kurz und knackig scheint das Motto zu sein. Auch das Cover ist von den Schweden sehr bunt gestaltet worden. Sehr farbenfroh, aber dennoch aggressiv erstrahlt ihr Symbol in Form einer Phantasiefigur. Da hofft man, dass der ganze Aufwand sich lohnt und das Album Dr. Livingdead von der gleichnamigen Band genauso voller Kreativität steckt.

Soundeffekte wie Sirenen und Schussgeräusche leiten den ersten Song, World War Nine, ein und sind passend zum Namen gewählt. Dunkle Gitarren, die dennoch melodisch klingen setzen ein. Der hohe Gesang des Sängers Dr. Ape ist eher ein Sprechgesang und fügt sich sehr gut in die Melodieführung ein. Sehr rasant und abwechslungsreich ist es trotzdem.

Etwas kraftvoller beginnt Slime From Above, bei dem auch ein sehr hoher Schrei des Frontmanns zu hören ist, der seine Stimmgewaltigkeit präsentiert. Etwas dunkler wird sie dennoch ertönen und dem Song seine Aggression geben. Die Unterstützung durch die Bandkollegen in den Vocals bekräftigt diese Impression. Spielerisch auf sehr hohem Niveau, ist auch dieser Song nur von kurzer Dauer. Dennoch wird der Ideenreichtum aufgezeigt, der jeden Song individuell erscheinen lässt.

Etwas in die Melodic Death Metal-Schiene geht Revenge On John. Viel Melodie und eine erneut andere Tonlage des Sängers versprechen Lebendigkeit und Bewegung. Allerdings ist auch dieser Song sehr schnell vorbei. Hauptaugenmerk wird definitiv auf die spielerische Seite gelegt, da sie vorrangig ist und der Gesang sicher seinen Teil dazu beiträgt, aber eher nur ergänzend wirkt. Dennoch hat er eine sehr wohlklingende Klangfarbe und bringt neue Facetten durch das hohe Spektrum ein. Dieser Song arbeitet mit vielen Wechseln und jagt wie ein Düsenjet durch die Sekunden.

Etwas ruhiger ist Dead End Life. Sehr melodisch, aber mit harten Riffs angereichert, kommt hier die Stimme des Dr. Ape gut zum Tragen. Ein eingängiger Song, der fließt und eine neue Seite hervorzaubert.

Der neue Eindruck wird direkt in den nächsten Titel My Brain Is For Sale übernommen. Die hohe, angenehme Stimme nimmt die Aggressionen heraus und wirkt weich. Das Solo zeigt das ganze Können des Gitarristen. Eine positive Intension, die zwar nicht vom Tracknamen hervorgerufen wird, aber wohl genauso gewollt ist.

Fazit: Das Konzept der vier Schweden geht definitiv auf. Durch die kurzen Spiellängen muss man sich die Songs mehrere Male anhören, da sie verschieden präsentiert werden. Ein gut durchdachtes System, welches durch die exzellente Spielweise und den Gesang untermalt wird. Deutlich merkt man den Spielspaß. Die unterschiedlichen Anfänge lassen keine Langweile aufkommen, auch wenn es harter Thrash in Urform ist. Keine Ruhe sondern Unruhe mit System wird hier geboten. Wild und spektakulär sind Dr. Livingdead. Die Stimme des Sängers ist in all ihren Facetten angenehm und passt sich dem musikalischen Gefüge hervorragend an. Eine wirklich sympathische Band, die einige neue Fans begeistern könnte. Anspieltipps: My Brain Is For Sale, Gremlins Night
Nadine S.
9
9
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: