Fake Names: veröffentlichen Video zu „All For Sale“

Die Punkrock-Supergroup Fake Names, bestehend aus Brian Baker, Michael Hampton, Dennis Lyxzén und Johnny Temple, veröffentlichte im Mai ihr selbstbetiteltes Debütalbum via Epitaph.

Nun präsentieren sie das offizielle Video zu dem Album-Opener  „All For Sale„:

Fake Names entstanden 2016 in einer Jam-Session Brian Bakers und Michael Hamptons, die bereits seit der ersten Klasse miteinander befreundet sind. Darauf rekrutieren die beiden Gitarristen Johnny Temple als Bassisten. Baker und Temple trafen auf dem Riot Fest in Chicago Refused-Frontmann Dennis Lyxzén, der sich spontan bereit erklärte, die Vocals zu dem Projekt beizusteuern. In den darauffolgenden Monaten erschuf man einen musikalischen Mix, der an die frühen Tage des UK-Punks und Power Pop erinnert, aber auch diverse Einflüsse aus den weiteren Bands des Quartetts spüren lässt.

Fake Names – Fake Names:

1. All For Sale
2. Driver
3. Being Them
4. Brick
5. Darkest Days
6. Heavy Feather
7. First Everlasting
8. This Is Nothing
9. Weight
10. Lost Cause

Weitere Beiträge
Black Stone Cherry: veröffentlichen neues Studioalbum “The Human Condition“ im Oktober