Hazeen – Sovereign Murders

17.06.2022 - Black Metal / Death Metal - !K7 Music - 39:37 Minuten

Die australische Black / Death Metal Band Hazeen wurde 2018 von Safdar Ahmed (Gesang und Gitarre) und Can Yalcinkaya (Schlagzeug und Darbouka) gegründet. Ihr Debütalbum Sovereign Murders erblickte vor etwas mehr als einem Monat das schummrige Licht der Welt. Über !K7 Music wurden neun Songs in 39:37 Minuten gepresst und auf einem Silberling verewigt. Mit den Einflüssen aus dem Nahen Osten wollen sie einen Extreme Metal erschaffen, der über die Kulturgrenzen hinweg viele Handschriften miteinander vereint und dabei noch glühend heiß wie das Feuer aus der Hölle auf der Haut der Konsumenten brennt. Röchelnd bringen sie ihre Vocals in die einzelnen Nummern, die meiner Meinung nach viel zu leise eingebracht werden. Im Vordergrund agieren stets die Instrumente, die wiederum alles andere als harmonisch miteinander kommunizieren. Die anscheinend bewussten Störfaktoren sollen der Kunst von Hazeen unter die Arme greifen, um eure Köpfe vom Sound auseinanderplatzen zu lassen. Kian Dayani ist Student der Neurowissenschaften und spielt den Bass und Daf-Drum sowie eine iranische Rahmentrommel. Diese Kombination klingt verrückt? So hört es sich leider auch teilweise an. Leider dringt Sovereign Murders in den Kosmos gut gewollt und nicht gekonnt. Bei gemischten Sequenzen wie beim Titeltrack wirken sie eher störend als stimmungsanhebend. Grundsätzlich laden die beiden Musiker viele Emotionen in die Titel. Dadurch entsteht ein emotionaler, harter Metal, der jedoch mit dem Death und Black oft die Schnittstellen verliert. Harmonische Passagen wirken neben den gurgelnden Lyrics wie Spot und Hohn. Die Idee ist gut und will genau diese krassen Differenzen in ein Album packen, nur muss der Hörfaktor dabei noch im Auge behalten werden. Auf einer Seite lahm, auf der anderen Seite ohne Aussage, verlieren sich die neun Nummern maximal im qualmenden Nebel des Todesschlunds. Angst und Schrecken werden Hazeen nur bedingt heraufbeschwören. Viel mehr verblassen die Werke wie Lysistrata und Only The Dead in der Belanglosigkeit. Harte Worte, die man nur ungern bei einer künstlerischen Schöpfung ausspricht, nur braucht man auch gar nicht erst herumreden – in Europa haut Sovereign Murders keinen vom Hocker und nur auf den Exotenbonus zu setzen, wäre absolut fatal.

HIER! geht es für weitere Informationen zu HazeenSovereign Murders in unserem Time For Metal Release-Kalender.

Hazeen – Sovereign Murders
René W.
5.9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
5.9
Punkte