Humiliation und Obscure Infinity EP (Split CD)

“Hörproben zweier unterschiedlicher Bands!“

Artist: Humiliation und Obscure Infinity EP (Split CD)

Spiellänge: 12:46 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 01.12.2013

Label: Brutal Art Records

Link: https://www.facebook.com/brutalartrecords

Tracklist:

  1. Obscure Infinity – Joyless Flesh
  2. Humiliation – By One Code
  3. Obscure Infinity – Morbid Ways Of God (Live)
  4. Humiliation – With Helmet With Hate

 HumiliationundObscureInfinityEPCover - Kopie

Das neue Label Brutal Art Records gab mit einer kleinen Spilt EP ihr erstes Lebenszeichen im Dezember 2013. Auf dieser befinden sich jeweils zwei Stücke von Humiliation und Obscure Infinity, die ordentlich Todesblei anrühren.

Den Anfang machen die Deutschen Obscure Infinity mit Joyless Flesh – eine gekonnte Old School-Dampfwalze, die ohne Kompromisse Non Stop Vollgas gibt. Death Metal in knochenbrechender Konstellation scheppert aus den Boxen und geht ohne Frage gut ins Ohr, kein Wunder, dass Obscure Infinity sich in der Underground Szene einen sehr beachtlichen Namen erspielen konnten. Ihr zweiter Song Morbid Ways Of God als Liveversion unterstreicht diese These noch einmal gekonnt, also Vorsicht, es besteht Todesgefahr.

Nicht ganz so tödlich agieren hingegen Humiliation aus dem exotischen Malaysia. Ihre Herkunft ist schon das spannendste, ihre beiden Stücke By One Code und With Helmet With Hate sind hingegen sehr austauschbar und lassen nur selten das Death Metal-Herz höher schlagen. Nichtsdestotrotz bietet die Split EP einen kleinen Eindruck von beiden Bands und man kann sich bei Interesse noch weitere Infos bzw. Werke organisieren.

Fazit: Ich hoffe die EP gibt es als kostenfreie Werbe-CD. Sie ist nämlich perfekt geeignet, um mal bei Humiliation und Obscure Infinity hereinzuhören und die beiden Formationen auf den eigenen Geschmack anzutesten. Zum Verkauf eignet sich die Scheibe bei 12 Minuten und nur kleinen Abspieltipps auf gar keinen Fall. Wir sind gespannt, was Brutal Art Records in der Zukunft zu bieten hat und wünschen dem frischen Label alles Gute! Anspieltipps: Obscure Infinity - Joyless Flesh
Rene W.6.6
6.6

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Animal Bizarre – F.Y.M. (EP)