Kalaska: veröffentlichen heute ihre Single „Selflove“

Selflove ist Teil 3 von 3 der Single-Geschichte rund um eine zerüttete Familie.
Der Song fungiert nicht nur als visuelle Fortsetzung, auch musikalisch knüpfen die Jungs an Failing Forever an und entführen uns auch mit diesem Stück durch wuchtige Gitarren, melancholisch-leichte Vocals und treibendes Songwriting in eine Traumwelt, so bedrückend und interessant wie schon lange nicht mehr!

Die Band über den Song:
„Selflove bricht passend zur Kernaussage der Band Kalaska einmal mehr mit gesellschaftlich zementierten Vorurteilen. Textliche Neologismen traut sich diese Single auch in englischer Sprache zu, vermissen wir hier nicht angebrachte Zurückhaltung? Die Liebe zu sich selbst ist oft assoziiert mit Arroganz. Ein furchtbares Hindernis, welches dieser Song in seine Einzelteile sprengt. Die Idee, dass die Erkenntnis „Stolz ist menschlich“ ihre Zeit benötigt, wird auf das Gesamtwerk „Selflove“ übertragen. Nach einer fiebrigen Bassmelodie, gibt der weitere Verlauf noch eine gewisse Bedenkzeit bis im Refrain eine Explosion zündet wie es uns die großen Rockbands der 80er und 90er Jahre vorgemacht haben. Einfach zu verstehen, einfach zu merken weil die Message dieses Werkes nur allzu deutlich angesprochen werden will! Rein in die Köpfe der Zuhörer und nicht wieder raus – habt Euch selbst lieb und die anderen!

Whover You Are

Nach ihren vier bisher veröffentlichten Songs New Beginning, Wrong, You Can Get What You Want und Closer die bisher über 150.000 mal auf Spotify gehört wurden, legten Kalaska  mit ihrem Dreiteiler ordentlich nach und krönen die Kampagne mit ihrem Debüt-Album WhoeverYouAre. Das Album behandelt u.a. Themen wie Selbstreflektion, Toleranz & Luxuskonsum.
Alle Videos zu den Singles wurden von Moritz Moe Schinn, gedreht. Ein wundervoll-emotionale Trilogie, die die Themen des Albums perfekt zusammenfasst.

Kalaska: „Little Girl“-Videopremiere

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: