Land plant Sommer-Kulturfestival in Schleswig-Holstein

Unterstützung für von Corona gebeutelte Künstler

Das Land will in der Corona-Krise der Kulturszene in Schleswig-Holstein helfen – und holt dafür Künstler aus dem Bundesland auf die Bühne. Bei einem Kulturfestival mit rund 90 Events sollen sie sich in den kommenden Monaten präsentieren. Die finanziellen Sorgen sind das eine. Aber nicht mit dem Publikum in Kontakt zu sein, ist für viele Künstler in Corona-Zeiten fast noch schlimmer. Das Land will nun bei beiden Problemen aushelfen: Es stellt drei Millionen Euro bereit für Künstler, die gegen Gage an den verschiedensten Orten auftreten sollen. Geplant sind Auftritte im Theater, auf einem Truck, am Strand oder auf dem Marktplatz.

Den Auftakt des Kulturfestivals Schleswig-Holstein macht der Kultur-Truck, der vom 13. bis 25. Juli durch das Land fährt und die ersten Künstler präsentiert. Ab dem 27. Juli starten dann die vielfältigen Veranstaltungsformate: Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst, Film, Literatur und Kleinkunst – all das soll auf den Bühnen zu sehen sein. Das Kulturfestival läuft bis Oktober. Künstler können sich seit Dienstag online bewerben. Ende der Bewerbungsfrist wird Mitte September sein. Den Auftakt gibt es am Freitag in Eutin.

Für die Besucher sind die Auftritte kostenlos. Allerdings gelten zur Zeit noch Beschränkungen wegen der Corona-Hygienevorschriften. Wenn es möglich ist, sollen sie zu einem späteren Zeitpunkt gelockert werden. Laut Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sind ab dem 1. September wieder deutlich größere Veranstaltungen möglich – sofern die Infektionszahlen stabil bleiben. Außerdem werden die Events auch in den sozialen Medien – über Facebook, Instagram und YouTube – gestreamt.

Weitere Beiträge
Flying Colors: veröffentlichen neues Live Video/Single ‚Kayla‘