Lord Agheros – Koinè

Ambitionierter Avantgarde Black Metal aus Bella Italia

Artist: Lord Agheros

Herkunft: Katania (Sizilien), Italien

Album: Koinè

Genre: Avantgarde Black Metal

Spiellänge: 43:04 Minuten

Release: 18.02.2022

Label: My Kingdom Music

Link: www.facebook.com/lordagheros

Bandmitglieder:

Alle Instrumente, Gesang – Gerassimos Evangelou

Gastmusiker

Gitarre (Same Blood) – Antonio Billè

Tracklist

  1. The Prophecy
  2. The Walls Of Nowhere
  3. Hold The Line
  4. Sow
  5. Same Blood
  6. Sleep Among The Stars
  7. …Of May
  8. Litany Of The Hermit

Am 18.02.2022 veröffentlichen Lord Agheros mit Koinè via My Kingdom Music ihr neues Werk als CD. Hinter Lord Argheros steht der Sizilianer Gerassimos Evangelou, der alle Instrumente selbst einspielt. Auf Koinè hat er sich mit Antonio Billè (Gitarre) auf dem Track Same Blood noch einen Gastmusiker hinzugeholt.

Gerassimos Evangelou / Lord Argheros debütierte 2007 mit dem Album Hymn, welches ihm im Genre Aufmerksamkeit bereitete. So viel Aufmerksamkeit sogar, dass das für exquisite (avantgardistische) Musik bekannte italienische Label My Kingdom Music mit ihm einen Labeldeal machte. Es folgten die Alben As A Sin (2008), Of Beauty And Sadness (2010), Demiurgo (2012), Nothing At All (2016) und nun das vorliegende Koinè.

Lord Agheros verwendet in seinen Songs auf Koinè ein Grundgerüst aus klassischen Elementen, Ambientklängen und weiteren atmosphärischen Sounds, in die er hier und dort Black Metal Einschübe einpflegt. Einige Songs erhalten ihre besondere Atmosphäre durch erhabene und getragene Frauenstimmen. Dies geschieht manchmal im Choral bis hin zu flüsternden und insistierenden Stimmen. Die Namen der Dame(n) sind im beigefügten Promosheet leider nicht genannt, hätten meiner Ansicht jedoch eine Berechtigung der Nennung!

Eher sanft und bedächtig, jedoch mit Nachdruck beginnt das Album mit dem Song Prophecy, fast so wie der Opener zu einem großen Heldenepos. Es folgt mit The Walls Of Nowhere ein orientalisch, folkloristisch angehauchter Song, bei dem man schnell erahnen kann, dass da alle Mauern fallen werden, denn das Schlagzeug beginnt bereits nach kurzer Eröffnung eine bedrohliche, wilde Fahrt zu eröffnen. Und wirklich: Nach knapp zwei Minuten hält eine wilde Black Metal Raserei Einzug. Für mich ist dieser Song eines der Glanzstücke auf diesem Album. Schaut euch das tolle Video einfach mal an. Ob die im Video gezeigten Damen auch die Sängerinnen sind, ist mir nicht bekannt.

Noch ein Stück mehr Black Metal ist in Hold The Line vertreten, was sich im nächsten Song Sow weiter manifestiert.

Ganz andere Klänge vernehmen wir in The Same Blood. Neben den Black Metal Ausflügen wohnt dem Album eine Magie und Schönheit inne, die den Hörer träumen lässt. Vielleicht die perfekte Unterhaltung, am Abend am Strand sich der Natur hingeben und unter den Sternen einzuschlafen? Sleep Among The Stars ist solch ein Beispiel hierfür.

Lord Agheros schafft es, klassisch orientierte oder auch Ambient Landschaften, manchmal sogar orientalische Klänge mit dezenten Black Metallischen Einschüben zu versetzen. Ein sehr schönes Beispiel dieses Zusammenspiels ist aus meiner Sicht …Of May. Das Album hat einen sehr avantgardistischen Anstrich in seinem Zusammenspiel der verschiedenen Elemente. Mir persönlich gefällt dies sehr gut.

Zum Abschluss lässt uns Koinè mit einer kleinen Litanei / der Litany Of The Hermit sanft zurück.

Lord Agheros – Koinè
Fazit
Lord Agheros neues Werk Koinè würde ich persönlich als ein neo klassisches, avantgardistisches Black Metal Album bezeichnen. Ein Album voller esoterischer Schönheit, getragen durch tolle Melodien, die auch die angestammten Bereiche verlassen.

Anspieltipps: The Prophecy, The Walls Of Nowhere und …Of May
Juergen S.
8.9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.9
Punkte