Mr. Bison – Seaward

Aphrodites sieben Stoner Perlen

Artist: Mr. Bison

Herkunft: Cecina, Italien

Album: Seaward

Spiellänge: 39:46 Minuten

Genre: Psychedelic Stoner

Release: 16.10.2020

Label: Subsound Records (World), Ripple Music (USA)

Link: https://www.facebook.com/mrbisonband

Bandmitglieder:

Gitarre, Gesang – Matteo Barsacchi
Gitarre, Gesang – Matteo Sciocchetto
Schlagzeug, Sound Effects, Gesang – Matteo D’Ignazi

Tracklist:

  1. Seaward
  2. From The Abyss
  3. I’m The Storm
  4. Oudeis
  5. The Sacrifice
  6. Underwater
  7. The Curse

Mein Gott, diese Italiener! Was bringen die auf einmal im Stoner Rock zustande? Supergeile Bands, von denen ich in diesem Jahr einige Reviews machen durfte und die sich alle im oberen Level bewegen. Dann auch noch mit Heavy Psych Sounds und Argonauta Records und Subsound Records mindestens drei mega Record Labels.

Beim Aufräumen im Promopool des letzten Jahres fallen mir Mr. Bison in die Hände. Nein, Mr. Bison kommen nicht aus der (Stoner) Prärie Nordamerikas. Mr. Bison kommen aus Bella Italia!

Seaward ist das vierte Album der Italiener aus Cecina in der Toskana. Erschienen ist es bereits am 16.10.2020 bei Subsound Records/Ripple Music. Erhältlich ist es als CD und in den Vinylvarianten ultramarine w. white Splatter (200 Stück), red transparent with black splatter (250 Stück), blue (150 Stück) und black (350 Stück).

Seaward ist ein Konzeptalbum über die Legende der sieben Perlen im Tyrrhenischen Meer. Der Legende nach verließ Aphrodite, Göttin der Liebe und Schönheit, das Wasser des Tyrrhenischen Meeres, um über das Festland Eros zu treffen, der versuchte, die von Paris gespendete Halskette anzupassen. Diese zerbrach dabei und sieben Perlen glitten ins Wasser. Dort trieben sie auf magische Weise auf der Oberfläche und begannen von Flora und Fauna bevölkert zu werden. So wurde den wunderschönen Inseln der Toskana Leben eingehaucht. Das Trio Mr. Bison haucht nun auf ihrem neuesten Werk Seaward den Inseln der Toskana (Elba, Giglio, Capraia, Montecristo, Pianosa, Giannutri und Gorgona) auf musikalische Weise neues Leben ein. Hatten einst sieben Perlen der Halskette der Aphrodite diesen Archipel auf wundersame Weise gebildet, so sind es nun bei  Mr. Bison sieben musikalische Perlen. Diese sieben musikalischen Perlen sind eine wunderbare Ansammlung an Psychedelic Stoner Rock.

Unsere Fahrt nehmen wir seewärts auf, kommen vom Abgrund in einen Sturm und erleben eine Odyssee, die wir überleben und bringen ein Opfer. Wir werden unter Wasser gezogen, denn ein Fluch lastet auf uns. Das ist jetzt eine ganz freie und mutwillige Aneinanderreihung der sieben Perlen (Tracks) Seaward, From The Abyss, I’m The Storm, Oudeis, The Sacrifice, Underwater und The Curse auf dem vorliegenden Album.

Ein ganz großes psychedelisches Stoner (Seefahrer) Kino ist das, was das Trio aus der Toskana hier auf dem Album veranstaltet. Obwohl natürlich musikalisch schon anders, nimmt mich dieses Album in gleicher Weise mit, wie Eloy’s Ocean im Jahre 1976. Ja Leute, ich bekenne, ich bin wirklich schon so alt. Ocean hat mich damals in seine Fluten gezogen, wie es nun Mr. Bison wieder mit Seaward machen. Wobei der Track Oudeis doch schon wunderbare Anleihen des Krautrocks in einigen Sequenzen besitzt.

Ich muss erneut in See stechen. Das Album lädt geradezu dazu ein. Der Hörer kann komplett in Seaward versinken. Mr. Bison schaffen es, auf Seaward eine wilde und einzigartige musikalische Seefahrt voller psychedelischer Klänge und virtuoser Fuzz Orgien zu zelebrieren. Ein Werk voller Melodien und spannenden Grooves. Einfach toll!

Seaward wurde mit Unterstützung von MiBACT und SIAE im Rahmen der Initiative Per Chi Crea realisiert.

Mr. Bison – Seaward
Fazit
Eindrucksvolles Werk der Italiener Mr. Bison, die sich mit Seaward auf einer psychedelischen Stoner Rock Fahrt durch den toskanischen Archipel befinden. Ein Konzeptalbum, welches Aphrodite, die Göttin der Liebe und Schönheit, lieben und sicherlich auch eine Perle ihrer Halskette spenden würde.

Anspieltipps: Seaward, Oudeis und Underwater
Juergen S.
9.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9.5
9.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: