Nightrage – Wolf To Man

Verlässliche Bank

Artist: Nightrage

Herkunft: Thessaloniki, Griechenland / Uppsala, Schweden

Album: Wolf To Man

Spiellänge: 41:57 Minuten

Genre: Melodic Death

Release: 29.03.2019

Label: Despotz Records

Link: https://www.facebook.com/nightrage/

Bandmitglieder:

Gesang – Ronnie Nyman
Gitarre – Marios Iliopoulos
Gitarre – Magnus Söderman
Bassgitarre – Francisco Escalona
Schlagzeug – Dino George Stamoglou

Tracklist:

  1. Starless Night
  2. Wolf To Man
  3. Embrace The Nightrage
  4. Desensitized
  5. God Forbid
  6. By Darkness Drawn
  7. The Damned
  8. Arm Aim Kill
  9. Gemini
  10. Disconnecting The Dots
  11. Escape Route Insertion
  12. Lytrosis

Nightrage poltern mit Output Nummer acht namens Wolf To Man in gewohnt melodischem Schwedentod durch die Walachei. Dabei machen die Schweden eine etwas durchwachsene Figur, mag beispielsweise der namensgebende Track bei mir gar nicht zünden, hingegen aber der super melodische Opener Starless Night oder auch das starke Embrace The Nightrage. Scheinbar verfolgt Marios Iliopoulos eine etwas andere Strategie, als noch auf dem Vorgänger. Die Songs sind etwas sperriger und benötigen mehr Durchläufe, entpuppen sich dann aber als feinste melodische Death Metal Kost, die jeder Fan dieses Genres sofort erkennt und liebt. Auch gut nachzuhören in Desensitized und dem tollen God Forbid bzw. bei dem Megasong By Darkness Drawn. Alleine der Name des Songs ist reinstes Kino und katapultiert den geneigten Metalfan direkt ins Jahr 2000 zurück, als eine ebenfalls aus Göteborg stammende Band das Album Clayman aufgenommen hat – ihr wisst, wovon ich spreche. The Damned ist etwas moderner gestrickt und kann mit irritierenden Vocals verstören. Boden kann man aber schnell mit der irgendwie als Halbballade durchgehenden Nummer Arm, Aim, Kill gutmachen. Das folgende Material Gemini, die halb akustisch eingeleitete Nummer Disconnecting The Dots mit tollem Refrain, Escape Route Insertion und schließlich das schöne Outro Lytrosis sind ebenfalls eine sichere Bank und können blind von Fans des Genres verkostet werden. Aber nicht wundern, wenn der Geschmack etwas abgestanden ist.

Nightrage – Wolf To Man
Fazit
Nightrage sind eine Band mit großartigem Gespür für Melodie und Härte. Ich wünsche mir etwas mehr Innovation und kreativeren Umgang mit dem Potenzial der Band. Das Album ist dennoch etwas für At The Gates, Arch Enemy, The Duskfall, Dimension Zero oder In Flames (bis 2006) Fans.

Anspieltipps: Starless Night, Embrace The Nightrage, By Darkness Drawn und Arm, Aim, Kill,
Dominik B.
7.5
Leserwertung2 Bewertungen
9.9
Pro
Contra
7.5
Punkte
Weitere Beiträge
Schattenmann – Epidemie