Nuclear Blast + Summer Breeze Open Air: kündigen Nuclear Blast Label Night an

Heute kündigen Nuclear Blast und das Summer Breeze Open Air die nächste Runde einer liebgewonnenen Tradition an, welche Dinkelsbühl Jahr für Jahr in seinen Grundfesten erschüttert: 2021 wird das Festival am Mittwoch, den 18. August, den zehnten Geburtstag der Nuclear Blast Label Night erleben, angeführt von Testament, Exodus, Paradise Lost, Benediction und Fleshgod Apocalypse.

Nuclear Blast dazu: „2020 wäre das zehnjährige Jubiläum der Nuclear Blast Labelnacht auf dem Summer Breeze geworden. Aber unglücklicherweise wissen wir alle was passiert ist: das dunkelste Jahr in der Geschichte der Rock Festivals. Aber wir sind mehr als glücklich, dass Licht am Ende des Tunnels ist und bedanken uns bei allen Fans für eure Geduld
Das nachgeholte Jubiläum werden wir gemeinsam mit Testament, Paradise Lost und Benediction feiern, die es kaum erwarten können ihre aktuellen Alben, die während des verdammten Coronajahres erschienen sind, live vorzustellen. Mit dabei sind auch die Thrash Titanen Exodus und die Italienischen Death Metal Innovatoren Fleshgod Apocalypse, die beide neue Songs im Gepäck haben. Es wird etwas ganz Besonderes!
Wir möchten uns bei dem gesamten Summer Breeze Team für die langjähriger Freundschaft bedanken und freuen uns tierisch mit euch allen wieder zu feiern.
Und noch mal der große Dank an die weltweite Metal Community, die auch in schwierigen Zeiten stark zusammengehalten hat. We are bonded by blood!“

Das Summer Breeze ergänzt: „Mittlerweile ist sie längst etabliert, die Nuclear Blast Label Night auf dem Summer Breeze. So schickt das Donzdorfer Label auch 2021 wieder eine ganze Latte an klangvollen Namen ins Rennen, um Euch den Festivalstart auf der T-Stage schwermetallisch zu versüßen.
Somit treten am Festivalmittwoch 2021 folgende Kracher aus dem Nuclear Blast-Stall an: Testament, Paradise Lost, Exodus, Benediction und Fleshgod Apocalypse.“

Für das Event am Festivalmittwoch sind keine Tageskarten erhältlich, die Veranstaltung ist nur für Besitzer eines Festivaltickets zugänglich. Karten für das Summer Breeze Open Air 2021 könnt ihr hier bestellen: https://www.sbtix.de/home

Über Nuclear Blast
Schon seit mehr als 30 Jahren ist Nuclear Blast Records wie ein Synonym für den Aufstieg des Heavy Metal, der extremen Musik und Hard Rock. Seit seiner Gründung 1987 in Donzdorf, Deutschland hat Nuclear Blast ein Roster mit mehr als 150 Bands aus 18 Ländern aufgebaut. Ihre Büros in Donzdorf, Los Angeles, London, Hamburg und seit Kurzem auch Paris haben geholfen, dem Label einen internationalen Ruf auszubauen, mit zahlreichen Billboard Album-Chart Einsteigern, großen Tourneen und ständig neuen Signings von sowohl neuen, als auch etablierten Bands. Zusätzlich hat das Label unter anderem Vertreter in Australien, Brasilien, Finnland, Italien, Schweden.

Über das Summer Breeze
Das Summer Breeze Open Air ist ein deutsches Metal Festival, welches jährlich in Dinkelsbühl, Bayern stattfindet. Die erste Ausgabe fand 1997 statt. Bis 2006 wurde das Festival in Abtsgmünd ausgetragen, bis es in seinen neuen Veranstaltungsort nach Dinkelsbühl verlagert wurde. Das Festival zieht jährlich 40.000 Teilnehmer an. 2017 wurde eine neue Hauptbühne vorgestellt und der zwanzigjährige Geburtstag ausführlich gefeiert. Das Summer Breeze legt jedes Jahr großen Wert auf ein ausgewogenes Line-Up aus den verschiedenen Metal Genres: Von Bands, die tief im Untergrund verwurzelt sind bis hin zu Genrevertreteren mit dem höchsten Standing in der internationalen Musikszene, versucht das Summer Breeze in jedem Jahr ein vielseitiges Lien-Up zu präsentieren. Mit einem Bewusstsein für die Unterstützung jüngerer Bands, hat das Festival in den vergangenen Jahren damit begonnen, den Schwerpunkt auf die (soziale) Medienabdeckung der zukünftigen Helden von morgen zu legen. Mit mehr als 1000 verschiedenen Bands in den letzten beiden Jahrzehnten und Bands aus mehr als 20 verschiedenen Ländern gibt es auf jeder Ausgabe des Summer Breeze viel zu entdecken.

Weitere Beiträge
Solitary: veröffentlichen „Catharsis“ (Official Video)