Powersilence: Varix-Frontmann mit neuem Song „Flood My Land“ am Start

Jogi Wagenhals wandelt auf Spuren von Pink Floyd, Tiamat, Anathema ... u.a.

Es ist wieder einmal an der Zeit, ein Stück weit über den Tellerrand hinauszublicken, denn wir wollen euch Powersilence aus dem schönen Breisgau vorstellen. Powersilence haben mit Metal nix am Hut und dennoch haben sie bei Time For Metal ihre Daseinsberechtigung, denn es handelt sich dabei um ein Soloprojekt von Jogi Wagenhals, den sicherlich der eine oder andere als Sänger- und Frontmann der süddeutschen Underground Thrash Metaller Varix kennt.

Varix gründeten sich bereits 1988 als Suffocation, benannten sich dann 1991 um und veröffentlichten in den folgenden Jahren die Demos Morbus Cron (1991), Tribute To Fate (1993) und Harmonic Distortion (1995), bevor man dann getrennte Wege ging. Fünfzehn Jahre später bekamen die Krampfadern, so die deutsche Übersetzung für Varix, jedoch wieder Bock zu lärmen und sind bis heute aktiv. Im September 2016 erschien via Divebomb Records das Compilation-Album Morbid Tribute To Distortion.

Nun meldet sich aktuell Varix-Frontmann Jogi Wagenhals (Vocals) mit seinem Soloprojekt Powersilence zurück, mit dem er gemeinsam mit Matthias Nicolai (Instruments) auf den Spuren von Pink Floyd, Tiamat, Anathema, George Harrison, Ayreon … wandelt. Dass es für Wagenhals nicht immer nur Krach sein muss, bewies der Freiburger bereits über Jahre hinweg mit dem Singer/Songwriter-Projekt Worlds Collide, bei dem sich der Brüllwürfel an der akustischen Gitarre versuchte, gemeinsam mit der Ex-Punkerin Marta Schröder. Nun präsentieren Powersilence ihre neue Videosingle Flood My Land, eine professionelle Wohnzimmer-Eigenproduktion, bei der ihr den Thrash Metal-Frontmann von einer ganz anderen Seite kennenlernen könnt, ruhig, düster, atmosphärisch, episch. Den Song hat Wagenhals bereits vor Jahren für die akustische Gitarre geschrieben, bevor die Nummer nun komplett neu aufgenommen wurde. Doch hört selbst:

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: