Rage – My Way

“Auf neuer Mission!“

Artist: Rage

Herkunft: Bochum, Deutschland

Album: My Way

Spiellänge: 17:35 Minuten

Genre: Heavy Metal, Power Metal, Speed Metal

Release: 22.01.2016

Label: Nuclear Blast

Link: https://www.facebook.com/RageOfficialBand/?ref=ts&fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang, Bass – Peter „Peavy“ Wagner
Gitarre, Gesang– Marcos Rodriguez
Schlagzeug, Gesang – Vassilios „Lucky“ Maniatopoulos

Tracklist:

1. My Way
2. Black In Mind (Version 2015)
3. Sent By The Devil (Version 2015)
4. Apuesto A Ganar

Rage - My Way - Artwork

Im letzten Jahr hat die Rage-Ikone Peter „Peavy“ Wagner seine Formation neu aufgezogen. Mit seinen beiden neuen Kollegen Marcos Rodriguez und Vassilios „Lucky“ Maniatopoulos zieht es den Bochumer zurück in alte Gefilde. Bereits auf dem Metal Hammer Paradise im November letzten Jahres durften wir uns von dem Schritt in alte Tage überzeugen, die das Trio mit Bravour gemeistert hat.

Mit My Way steht in diesem Monat die erste kleine EP zur Begutachtung auf dem Prüfstand, die man ohne zu zögern in die Rage-Epoche Mitte der Neunziger eingruppieren kann. My Way ist eine Nummer, die Herrn Wagner ganz bestimmt aus der Seele spricht. Der Gangart ist ruppiger als in den letzten Jahren, was erst einmal nicht ausschlaggebend auf den Hörspaß auszumachen ist. Persönlich bin ich mit eben Scheiben wie Black In Mind, End Of All Days, XIII oder auch Ghost und Welcome To The Other Side aufgewachsen. Genau in diese Zeit darf man Rage wieder drängen, die dabei einer Frischzellenkur unterzogen wurden. Die beiden neuen Gesichter passen perfekt in die thrashigen Riffs, die nicht mehr auf jedes feine Haar im Detail achten. Schnell, kraftvoll und unverbraucht ist die Motivation im Hause Rage förmlich zu spüren, die bei den letzten Alben Strings To A Web und 21 kaum noch vorhanden war. Black In Mind und Sent By The Devil – zwei Evergreens im neuen 2016er Gewand machen einfach nur Laune während man in die Tage von vor zwei Jahrzehnten gleitet. Den Abschluss setzt Apuesto A Ganar, eine ansprechende Version, die untermauert, dass Peavy das Duell angenommen hat und den eigenen Weg finden wird – da sind wir uns ziemlich sicher. Nach dieser Kostprobe kann das neue Album also kommen!

Fazit: Rage im Jahre 2016 funktionieren einwandfrei und das neue Album dürfte wie eine Bombe einschlagen. Meiner Meinung nach ist der Schritt, den Peter "Peavy" Wagner gewählt hat, wohl der richtige. Nach dem letzten Album musste etwas passieren - das ist es nun und die Bochumer Band steht auf gesunden Beinen.

Anspieltipps: My Way und Sent By The Devil
Rene W.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: