Rage: rocken am 10.10. die Kreuzeskirche in Essen

Echtes Publikum und weltweiter Livestream

Auch wenn Livestream sicherlich das Unwort des Jahres 2020 ist, das wir alle längst nicht mehr hören können und wollen. Auch wenn wir alle wieder Konzerte haben wollen, live und in Farbe, so werden wir uns doch für mindestens den Rest des Jahres mit Online- und Streamingkonzerten zufriedengeben müssen, denn vielmehr wird es, abgesehen von ein paar kleineren Events je nach Region, in diesem Jahr wohl nicht mehr geben. Somit werden wir euch hier weiterhin die anstehenden Online-Events ankündigen.

Eines dieser kleinen Schmankerl servieren uns nun die Power Metal Ruhrpöttler von Rage, die am 10. Oktober 2020 die Kreuzeskirche in Essen zum Beben bringen und das vor echtem (!) Publikum. Die Kreuzeskirche ist eine Kirche – aber weltweit einzigartig. Denn neben der Nutzung durch die evangelische Gemeinde finden hier Events und Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt: von Firmenfeiern und Konferenzen bis hin zu kommerziellen Vorträgen, Seminaren und Konzerten. So, wie die Kirche einzigartig ist, wird es auch der Auftritt von Peavy und Co sein, denn die Jungs rocken dann erstmals in einer Kirche. Für die Show wird es ein streng begrenztes Ticketkontingent geben, insgesamt 300 Stück in verschiedenen Kategorien, damit alle notwendigen COVID-19-Hygienevorgaben beachtet werden können.

Doch damit nicht genug, denn als Support haben Rage die Dortmunder Thrasher von Bonded zu ihrer ganz und gar unheiligen Messe mit im Gepäck.

Tickets sind für 29,80 € unter https://rage.reservix.de/events erhältlich.

Für alle, die bei diesem Event nicht dabei sein oder keines der sicherlich sehr begehrten Tickets ergattern können, wird die Show weltweit gestreamt und als Video-on-Demand verfügbar sein.

Die Altherrenriege um Peter „Peavy“ Wagner wird natürlich ihr immer noch aktuelles Werk Wings Of Rage mit im Gepäck haben, welches im Januar 2020 das Licht der Welt erblickte. Seit 2020 bringen auch die beiden neuen Gitarristen Stefan Weber und Jean Bormann ordentlich frischen Wind in die alteingesessene Band, die bereits seit 1984 aktiv ist. Dennoch gilt, wo Rage draufsteht, ist auch Rage drin – die Zeit der großen Experimente liegt für Peavy zunächst einmal in der Vergangenheit.

Im Januar 2018 gaben Onkel Tom Angelripper und Sodom die Trennung vom Gitarristen Bernd „Bernemann“ Kost und Schlagwerker Markus „Makka“ Freiwald bekannt. Die beiden Gefeuerten gründeten daraufhin gemeinsam mit ex-Suicidal Angels/ex-Exarsis-Gitarrist Chris Tsitsis und Bassist Marc Hauschild die Thrash Metal Band Bonded. Nach langer Suche stieß der Assassin-Brüllwürfel Ingo Bajonczak hinzu. Im Januar 2020 erschien das Debüt Rest In Violence, welches auf Anhieb auf Platz 84 in die deutschen Charts einstieg.

Weitere Beiträge
Machine Head: Robb Flynn veröffentlicht akustische Version von „Circle The Drain“