Revel In Flesh – Emissary Of All Plagues

“Pandemie“

Artist: Revel In Flesh

Herkunft: Schwäbisch-Gmünd, Deutschland

Album: Emissary Of All Plagues

Spiellänge: 44:21 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 03.11.2016

Label: Cyclone Empire

Link: http://revelinflesh.jimdo.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Bass und Gitarre – Haubersson
Gitarre – Hermannsgard
Gitarre und Schlagzeug – Maggesson
Bass – Gotzberg
Schlagzeug – Vogtsson

Tracklist:

  1. Emissary Of All Plagues
  2. Casket Ride
  3. Fortress Of Gloom
  4. Servants Of The Deathkult
  5. Torture Throne
  6. The Dead Lives On
  7. Lord Of Flesh
  8. Sepulchral Passage
  9. Dead To This World
  10. Doctor, Doctor (UFO Cover)

revel-in-flesh-emissary-of-all-plagues

Revel In Flesh ist eine fünfköpfige Truppe aus dem Baden-Württembergischen Schwäbisch-Gmünd (hoffen wir mal, dass kein englischer Muttersprachler das hier lesen muss). Mit Emissary Of All Plagues hat man nun das mittlerweile vierte Album in nur fünf Jahren Bandgeschichte veröffentlicht. Und wenn man sich schon nach einem Song der Band Entombed benennt, kann man ja auch direkt Death Metal spielen. Genau dies tut das Quintett auch – und das durchaus gut.

Mit dem Opener und Titeltrack Emissary Of All Plagues beginnt das Album und steigt direkt fett ein: Es kracht und scheppert nur so aus den Boxen, und an Hauberssons Gesangskunst ist so gar nichts auszusetzen – zumal der Kollege auch noch zwischen Gitarre und Bass hin und her wechselt.

Kraftvoll und energiegeladen kommen die Songs daher, wobei gerade das anfangs etwas langsamere und später schneller werdende Lord Of Flesh mir die Haare auf den Armen zu Berge stehen lässt.

Fazit: Den Death Metal erfinden Revel In Flesh keineswegs neu, schlagen jedoch bereits betretene Pfade ein und trampeln diese ordentlich platt. Emissary Of All Plagues ist kein Album, welches zu einem ewigen Klassiker taugt und kommt auch nicht mit großen Überraschungen daher, ist dafür aber glasklar produziert und zeigt die mehr als nur solide Arbeit der fünf Jungs.

Anspieltipp: Lord Of Flesh
Martin W.
8
Leser Bewertung1 Bewertung
10
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: