Rock – Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: Alle Alben, alle Songs. Teil 4

Gehen mit dem vierten Teil weiter in die Tiefe

Buchtitel: Rock – Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: Alle Alben, alle Songs. Teil 4

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl: 299 Seiten

Genre: Musik, Dokumentation

Release: 17.10.2019

Autor: eclipsed-Redaktion

Link: http://www.eclipsed-shop.de/

Verlag: Sysyphus Verlag

Buchform: gebundenes Buch

Kosten: 32,95 €

ISBN-Nummer: 978-3-944957-03-6

Die eclipsed-Redaktion behält weiter einen Röntgenblick, wenn es darum geht, das Gesamtwerk der größten Rock-Acts in die nächste Runde zu schicken. Der bereits vierte Teil geht auf die einzelnen Formationen ein und behandelt alle Alben und alle Songs. Aus den gesammelten Informationen ziehen sie eine umfangreiche Analyse, verpacken diese in optisch ansprechende Zeitleisten oder servieren Fakten in verständlichen Grafiken. Wie schon in den ersten drei Auflagen bleiben die Verantwortlichen dem Design treu – dadurch wird das Gesamtwerk tatsächlich nur erweitert und nicht voneinander abgegrenzt. Die zwanzig Acts werden auf gut 300 Seiten in die Mangel genommen. Abgelöst wird nach drei Jahren der Vorgänger, der im Oktober 2016 das Licht der Welt erblickte. In wenigen Tagen dürfen alle Sammler in die Buchhandlung ihres Vertrauens stürmen und die hoffentlich vorbestellte Bindung in Empfang nehmen. Die hochwertige Aufmachung macht sofort wieder Freude und lässt das Rockerherz schneller schlagen. Ob als Veteran im gesetzten Alter, Langzeittäter im mittleren Alter oder junger Quer(rock)einsteiger, alle werden in Acts gesogen, finden Erinnerungen wieder oder wandeln plötzlich auf den Pfaden ihrer Eltern bzw. Großeltern.

Kleine Zweifel hatte ich persönlich bereits vor drei Jahren, ob überhaupt noch genug Input für einen Band zur Verfügung stehe – die Iron Maidens, Metallicas oder Black Sabbaths dieser Erde sprossen nun mal nicht wie Pilze aus dem Boden. Je weiter die Reihe fortgesetzt wird, desto tiefer tauchen wir in Rock/Heavy Metal Gefilde ein, die immer noch Legenden hervorbringt. Dabei fällt man direkt über die Gruppen wie Judas Priest, Saga oder Whitesnake, jeder hat da ganz klar seine Favoriten. Nicht weniger spannend, auch wenn man mit denen weniger Kontakt hatte. Bei mir persönlich z.B. die deutschen Krautrocker Amon Düül II, die, man mag es kaum glauben, nach mehreren Pausen noch heute musizieren. Die Pflichtlektüre stammt aus den Anfängen, dieses Szenario kann man eins zu eins auf die englischen Progressiv Rocker Barclay James Harvest projektieren, die bis in heutige Pop Rock Regionen vordringen und seit über zwei Jahrzehnten nicht mehr aktiv als Band in Erscheinung treten. The Beach Boys hingegen dürften schon wieder mehr ein Begriff für viele Ohren sein.
Ganz klar, die absoluten Top Acts, wenn man das in der Form bezeichnen möchte, wurden meist schon in den Vorgängern behandelt, trotzdem oder gerade deshalb macht der vierte Teil auf andere Art und Weise Spaß. Wer kennt heute noch die Eagles, dreht Golden Earring oder Procol Harum laut auf? Kulturgut, was nicht vergessen werden darf, sollte festgehalten werden und das macht die eclipsed-Redaktion weiterhin auf einem leidenschaftlichen Niveau. Weitere Höhepunkte Journey, The Police/ Sting oder das Duo John Lennon und Paul McCartney. Die kompletten Diskografien werden mit vielen raren Fotos unterstützt. Umfassende Reviews sorgen für eine weitere Informationsflut, die einem die Band schnell näherbringt aber nicht überfordert.

Rock – Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: Alle Alben, alle Songs. Teil 4
Fazit
Zusammengefasst lohnt sich der Kauf von Rock - Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: Alle Alben, alle Songs. Teil 4 wie seine Vorgänger. Wer bereits eine Sammlung angefangen hat, sollte diese auch weiterführen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mit 299 Seiten inklusive Bilder und einem Preis von 32,95 € völlig in Ordnung. Erneut passend zur Weihnachtszeit dürfte für viele Rocker die dritte Ausgabe Rock - Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts der eclipsed-Redaktion das optimale Geschenk sein. Jedoch spricht die Reihe auch Mainstreaim Rocker und Metalheads an und bringt die ganze Bandbreite unter einen Hut.
René W.
9
Leserwertung0 Bewertungen
0
Pro
Contra
9
Punkte
Weitere Beiträge
Raptvre – Monuments Of Bitterness