Rock Musikfest – Charity 2019 am 28.09.2019 in der Weststadthalle, Essen (Vorbericht)

Charity + geile Bands = Win-Win-Situation

Festivalname: Rock Musikfest – Charity 2019

Bands: Annisokay, Breathe Atlantis, The Royal (NL), Malcolm Rivers, Dead Memory, König Kobra

Ort:
Weststadthalle, Essen

Datum: 28.09.2019 (Beginn ist 17:00 Uhr)

Kosten: 20,00€ VK

Genres: Post Hardcore, Metalcore, Alternative Rock, Alternative Metal, Rock

Veranstalter: helfen bewegt e. V.

Link: www.facebook.com/rockmusikfest/

Mit der Unterstützung von Hilfsorganisationen oder auch Einzelprojekten ist das ja immer so eine Sache. Um das eigene Gewissen zu beruhigen, spendet man hier mal was oder wirft dort eine Münze in das bereitstehende Behältnis. Wenn man dann aber die Möglichkeit hat, nicht nur eine gute Sache zu unterstützen, sondern dafür dann auch noch eine tolle Veranstaltung geboten bekommt, sollte man tatsächlich nicht lange überlegen. Mit den Reinerlösen dieser Charity-Veranstaltung wird die Prof. Dr. Eggers Stiftung für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche zur Finanzierung einer individuellen Musiktherapie für die jungen Bewohner der Stiftung und einer Ferienfreizeit gefördert. Weiter unterstützt wird der Mukkefukk Musik Newcomer Contest 2019 für Jugendliche (ein Gemeinschaftsprojekt von Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe GmbH, dem Jugendamt und der Stadt Essen). Schirmherr ist der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen. Musikalischer Schirmherr ist der Essener Profimusiker und Musiklehrer Joachim Kremer. Die nächste Runde des Mukkefukk-Contests startet übrigens auch bald wieder, die erste von vier Vorrunden findet am 01.11. im Falkenzentrum Süd in Essen statt.

Nicht nur das musikalische Programm vom Rock Musikfest – Charity 2019 kann sich sehen lassen. Auch Drumherum wird einiges geboten. Das Team vom Tattoo Studio 1971 tätowiert für den guten Zweck, die Jugendfeuerwehr der Stadt Essen wird im Außenbereich der Weststadthalle Übungen zeigen, und der Food Truck von Snack & Roll sorgt für das leibliche Wohl. Moderiert wird der Abend von Boxweltmeisterin und Musikerin Tina Schüssler.

Nach diesen ganzen Informationen rund um Sinn und Zweck des Rock Musikfest wollen wir aber natürlich auch nicht die Bands vergessen. Headliner sind Annisokay aus Halle/Saale. Gegründet bereits vor über zehn Jahren haben die Jungs mittlerweile vier Longplayer veröffentlicht. Das letzte Album Arms erschien im vergangenen Jahr und stieg damals auch gleich mal auf Platz 26 der offiziellen deutschen Albumcharts ein. Es war das erste, das Annisokay gemeinsam mit dem Label Arising Empire veröffentlichten und das meinem – doch ziemlich kritischen – Kollegen doch glatt 9 von 10 Punkten entlocken konnte. Da mein Kollege damals zum Song Sea Of Trees was von „auf die Fresse bekommen“ schrieb, habe ich den mal rausgepickt 😀

Eine der Bands, die heute Heimspiel hat, ist Breathe Atlantis, die aktuell wohl genauso durchstarten, wie Annisokay. Dabei sind die beiden Bands dann auch noch Labelkollegen, denn auch Breathe Atlantis konnten einen Vertrag mit Arising Empire unterzeichnen und haben unter deren Fittichen im Januar ihr neues Album Soulmade veröffentlicht. Das habe ich in meinem Review als „radiotauglich“ bezeichnet, und auch live können Breathe Atlantis richtig gut unterhalten. Ich durfte mich davon schon während des diesjährigen Rodarock in Herzogenrath überzeugen. Zu meinen Anspieltipps gab es damals kein Video, mittlerweile hat sich das geändert, hier kommt also Savage:

Aus unserem westlichen Nachbarland kommen The Royal, die in Eindhoven zu Hause sind. Im August waren sie als Support für For The Fallen Dreams in Europa unterwegs, waren daneben bei verschiedenen Festivals am Start und kommen jetzt am 28.09. in die Weststadthalle in Essen. Neben den vielen Shows, die sie seit Anbeginn ihrer Karriere in 2012 schon gespielt haben, hatten sie auch Zeit, insgesamt eine EP und drei Alben zu veröffentlichen, wobei das letzte Album Deathwatch Anfang März dieses Jahres erschien. Davon gibt es hier den Titeltrack Deathwatch (feat. Ryo Kinoshita of Crystal Lake):

Welche der diversen Autobahnen Malcolm Rivers nutzen werden, um von Münster nach Essen zu kommen, weiß ich natürlich nicht, aber man kann nur hoffen, dass sie nicht in einem der unzähligen Staus stranden, von denen tagtäglich in den Verkehrsmeldungen immer wieder die Rede ist. Ausbremsen lassen sie sich aber wahrscheinlich tatsächlich nur davon, denn nachdem sie im März dieses Jahres die ersten Deutschlandshows von Light The Torch supporten durften, sind sie sicherlich hochmotiviert, auch das Publikum in der Weststadthalle zum Ausrasten zu bringen. Das letzte Album Karmageddon ist tatsächlich schon aus dem Jahr 2017, aber Songs wie der Titeltrack zünden sicherlich noch immer:

Die Band Dead Memory ist die zweite von dreien, die Heimspiel haben. Aktuell sitzen die Jungs gerade an den Aufnahmen für die nächste EP und planen auch bereits für das Jahr 2020. Soziales Engagement ist ihnen dabei auch sehr wichtig, das kann man den verschiedensten Posts auf facebook entnehmen. Seien es die Blackstar Shirts, mit denen Dead Memory die Arbeit der Fair Wear Foundation unterstützen oder einfach „nur“ die Information von Helfen Bewegt Charity teilen, dass die Weststadthalle barrierefrei ist und der Verein Inklusion Muss Laut Sein am 28.09. seine „Buddies“ zur Verfügung stellt, die sich um Rolliefahrer und Blinde kümmern. Vom Album Welcome To My Fairytale aus dem Jahr 2017 gibt es hier das Video zum Titeltrack:

Wenn sie nicht mittlerweile umgezogen sind, haben König Kobra ihren Proberaum nach wie vor nördlich von Essen. Die Anreise zur Weststadthalle ist zwar von der Strecke her nicht allzu lang, kann sich aber, da hier sehr oft sehr viele Fahrzeuge unterwegs sind,  trotzdem sehr ziehen – wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Hoffen wir mal, dass sie gut durchkommen, denn eine energiegeladene Show wie die von König Kobra passt an diesem Tag genau ins Line-Up. Seit 2016 sind die Jungs schon mit viel Spaß bei der Sache und umreißen ihre Mischung aus Punkrock, Metalcore und Synthiepop gern mal als „Indiecore“. Was man sich darunter vorstellen kann, ist auf dem Debütalbum Level Für Level zu hören, das im Mai dieses Jahres erschien. Hier gibt’s den Titelsong:

 

Tickets gibt es online unter www.adticket.de, auf der Homepage des Rock Musikfest www.rockmusikfest.de und bei allen bekannten VVK-Stellen.

Weitere Beiträge
Plaguebearer“ Album Release Party – Call Of Charon und vier Special Guests am 31.10.2019 im Jugendhaus Coffee Corner, Essen (Vorbericht)