Rocksmith™ – Metal-Rock DLC, Alternatice-Rock DLC & Classic-Rock DLC

“Noch immer kein „Metalsmith“, aber der richtige Weg!“

Spielname: Rocksmith™ – Metal-Rock DLC, Rocksmith™ – Alternative-Rock DLC, Rocksmith™ – Classic-Rock DLC (alle DLCs benötigen das Spiel: Rocksmith™ – Das erste authentische Spiel für Gitarren)

Genre: Musikspiel

Altersbeschränkung: ab 6 Jahren

Release: Metal-Rock DLC-Paket (12. Dezember 2012), Alternative-Rock DLC-Paket (27. November 2012), Classic-Rock DLC-Paket (22. Oktober 2012)

Entwickler: Ubisoft San Francisco

Publisher: Ubisoft

Link: http://rocksmith.ubi.com

Preis: Metal-Rock DLC-Paket 19,99 €, Alternative-Rock DLC-Paket 29,99 €, Classic-Rock DLC-Paket 29,99 €

Tracklisten:

Metal-Rock DLC

  1. Three Days Grace – “I Hate Everything About You”
  2. Megadeth – “Public Enemy No. 1”
  3. Evanescence – “Bring Me To Life”
  4. Judas Priest – “Breaking the Law”
  5. Judas Priest – “Painkiller”
  6. Judas Priest – “Living After Midnight”
  7. Lamb of God – “Redneck”
  8. Avenged Sevenfold – “The Beast and the Harlot”
  9. Avenged Sevenfold – “Afterlife”
  10. Avenged Sevenfold – “Nightmare”

[embedvideo id=“pj45xmbPJw0″ website=“youtube“]

 

Alternative Rock DLC

  1. Rush – “Tom Sawyer”
  2. Rush – “YYZ”
  3. Rush – “Limelight”
  4. Rush – “Red Barchetta”
  5. Rush – “Subdivisions”
  6. Vampire Weekend – “Cousins”
  7. The Black Keys – “Gold on the Ceiling”
  8. The Black Keys – “Mind Eraser”
  9. The Black Keys – “Just Got to Be”
  10. Pearl Jam – “Jeremy”
  11. 3 Doors Down – “When I’m Gone”
  12. 3 Doors Down – “Loser”
  13. The Offspring – “Come Out and Play”
  14. The Offspring – “Self Esteem”
  15. The Offspring – “Gone Away”

[embedvideo id=“CgWJEzneWhU“ website=“youtube“]

 

Classic Rock DLC

  1. Lynyrd Skynyrd – “Free Bird”
  2. Deep Purple – “Smoke on the Water”
  3. Boston – “More Than a Feeling”
  4. Heart – “Barracuda”
  5. Blue Öyster Cult – “(Don’t Fear) the Reaper”
  6. The Blues Brothers – “Soul Man”
  7. The Police – “Message in a Bottle”
  8. The Police – “Roxanne”
  9. The Police – “Synchronicity II”
  10. Queen – “Bohemian Rhapsody”
  11. Queen – “Fat Bottomed Girls”
  12. Queen – “Keep Yourself Alive”
  13. Queen – “Killer Queen”
  14. Queen – “Stone Cold Crazy”
  15. Otis Redding – “(Sittin‘ On) The Dock of the Bay”

[embedvideo id=“98rEFchfyEQ“ website=“youtube“]

Nach unserem Bericht vom 07.10.2012 über das Spiel Rocksmith™ – Das erste authentische Spiel für Gitarren ist es nun an der Zeit, einen Blick zurückzuwerfen, um zu schauen, was sich um das aktuell einzige Spiel, welches für wirkliche Gitarristen und Bassisten auf dem Markt ist, getan hat.
Das einst von mir als zu ruhig empfundene Spiel, welches ganz klar mit Rocksmith den richtigen Titel hat und keinesfalls „Metalsmith“ genannt werden durfte, darf ich nach einem Langzeittest erneut unter die Lupe nehmen, um zu schauen, ob es sich nach Erscheinen der drei großen DLC-Pakete für einen Metalhead und Leser unseres Magazins lohnt nun zuzuschlagen.

Mit dem Classic-Rock DLC erschien gerade mal dreizehn Tage nach Veröffentlichung des Spiels in Deutschland die erste große Erweiterung, welche für einen Preis von 29,99 € zum Spiel hinzugeladen werden konnte. Wie der Titel des DLC besagt, beinhaltet dieses Paket fünfzehn Songs, welche Klassiker von Queen, The Police, Deep Purple und weiteren einschließt. Wobei ein Song wie Smoke On The Water, welches ein Standard-Werk für alle Gitarrenneulinge ist, auch für ein Metalhead ohne Zweifel dazu gehört.

Die Highlights des zweiten DLC, welches ab dem 27.11.2012 auf allen Plattformen verfügbar war, sind eindeutig die Songs der Bands The Offspring und 3 Doors Down. Mit Hits wie Self Esteem, Come Out And Play und Gone Away von The Offspring und When I’m Gone und Loser von 3 Doors Down, durfte das Alternative-Rock DLC mit Songs von Rush, Pearl Jam, Vampire Weekend und The Black Keys vervollständigt werden.

Da aller guten Dinge drei sind, durfte am 12.12.2012, das Metal-Rock DLC das Genre vertreten, welches wir von Time For Metal so sehr lieben – den Metal. Spätestens jetzt dürfte Rocksmith™ zumindest ein wenig für Metalfans interessant werden, denn wer wollte nicht schon mal Teil der Bands Megadeath, Judas Priest, Lamb Of God, Evanescence oder Avenged Sevenfold sein. Sicher spricht das Metal-Rock DLC eher die Mainstream-Metaler an, doch wenn man überlegt, dass das Spiel ursprünglich nur für Rockfans viel auf der Liste hatte, ist man mit einer Ausbeute von zehn rockigen Metal-Songs doch schon fast glücklich. Jetzt fehlt nur noch das Heavy Metal – Gear Pack (ebenfalls ein DLC) und schon kann das Gedaddel auf der Ibanez-Klampfe losgehen. Da sich an der Spielmechanik nichts geändert hat, sorgen die DLCs für eine gelungene Abwechslung, welche das Spiel auf ein neues Level bringt.

 

Fazit: Nach meinem Langzeittest von cirka zwei Monaten lässt sich sagen, dass Rocksmith™ durch die drei DLC musikalisch zwar nur ein wenig härter geworden ist, doch dafür abwechslungsreicher. Die in der Zwischenzeit gewonnene Erfahrung im Spiel, lässt sich ohne Weiteres auf die DLCs übertragen und durch die Spielmechanik, welche den Schwierigkeitsgrad dem Level des Spielers anpasst, kommen auch Neulinge nach einer halben Stunde Übung in das System hinein. Bei der Songauswahl kommt zwar ein Metalhead, der auf Death Metal, Metalcore oder Black Metal steht, extrem zu kurz, doch kann der Rest sich mit den bereits erwähnten Songs wunderbar austoben. Meiner Meinung nach, ist das Einzige, was gegen den Kauf aller DLCs spricht, der Preis. Im Durchschnitt kostet ein Song ca. 2,00 € und ist somit gerade mal so teuer wie 1 ¼ Liter Benzin, doch sollte man sich vor dem Kauf eines Paketes genau anschauen, welche Songs enthalten sind, um nicht im Nachhinein das Gefühl zu haben, zu viel Geld für ungenutzten Inhalt bezahlt zu haben, doch für solche Fälle lässt einem Ubisoft ja die Chance auch kleinere Pakete zu kaufen, die Teilbereiche der drei großen abdecken.
Kai R.8.5
8.5

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Vader – Thy Messenger