Ruhrpott Metal Meeting 2016: Line Up komplettiert – Running Order steht fest

Das RUHRPOTT METAL MEETING nimmt konkrete Gestalt an: die finale Running Order mit allen Auftrittszeiten steht fest.

Mit den Black/Thrashern DESASTER und  den Doom Metallern von NAILED TO OBSCURITY kamen vor einigen Tagen die letzten beiden Bands im Billing des Zweitages-Indoor-Festivals dazu. Und auch das Voting für die Newcomer-Bühne „Flöz Stage“ ist beendet – vier Bands werden dort am Veranstaltungssamstag die Chance haben, sich zu präsentieren. Die Gewinner sind WORDS OF FAREWELL, TEUTONIC SLAUGHTER, DELIRIOUS und HOPELEZZ.

Von 2. bis 3. Dezember wird das RUHRPOTT METAL MEETING wieder die lauteste Metallschmiede in Deutschlands Schwermetallregion sein. Bereits seit Längerem bestätigt sind dafür SAXON, das MTV Headbanger ´s Ball-Tourpackage – das den Veranstaltungs-Freitag ausmachen wird – und die Krefelder Power Metaller von BLIND GUARDIAN, dazu RAGE meets REFUGE und die Essener Thrasher DARKNESS.

Hinter der „Flöz-Stage“ steht der Gedanke der stärkeren Newcomerförderung. Insgesamt vier junge Bands aus dem Ruhrgebiet sollen damit eine Chance bekommen, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Prominenter Headliner dieser Bühne, die es nur am Samstag geben wird, sind RAGE meets REFUGE. Via Online-Voting wurden vor einigen Tagen die vier Gewinner-Acts ermittelt. Darunter befinden sich die Death Metaller WORDS OF FAREWELL aus dem Raum Münster, die Oldschool Thrasher TEUTONIC SLAUGHTER aus Gladbeck, die Thrash Metaller DELIRIOUS aus Hamm und die Melodic Deather HOPELEZZ aus Wuppertal.

Zwei Tage lang wird die Oberhausener Turbinenhalle wieder zum Schauplatz des größten Indoor-Metal-Festivals der Region.  Neben namhaften Bands erwartet die Besucher ein Metal-Markt, Meet & Greet, sowieAutogrammstundenmöglichkeiten, ein großer Indoor Biergarten und einiges mehr.

Neben den regulären Festivaltickets zum Preis von 69 Euro sind natürlich auch Tagestickets erhältlich.

Running Order:

Ruhrpott Metal Meeting 2016 Running Order

Quelle: www.rosenheim-rocks.de

Weitere Beiträge
Halbzeit beim WeLive-Festival: Von Welt begeistern im Schlachthof