Skid Row: Hardrocker aus New Jersey unterschreiben bei earMusic und arbeiten am sechsten Album

Erstes Album mit ZP Theart als Frontmann soll 2022 kommen

1989 waren Skid Row in aller Munde und gehörten zu den Top-Acts der US-Rockszene. Ihr selbst betiteltes Debütalbum wurde mit Fünffach-Platin ausgezeichnet und die Singles Youth Gone Wild, 18 And Life und I Remember You landeten alle in den Top Ten. Die Truppe um den damaligen Frontmann Sebastian Bierk aka Sebastian Bach tourte mit Bon Jovi durch die USA, spielte neben Bon Jovi, Ozzy Osbourne, Mötley Crüe, den Scorpions und Cinderella beim Moskow Music Peace Festival und tourte mit Mötley Crüe und White Lion, anschließend mit Aerosmith, durch Europa.

Das wesentlich härtere zweite Album Slave To The Grind war 1991 noch erfolgreicher und stieg auf Anhieb auf Platz Eins der US-Charts ein, worauf die Jungs mit Guns n’ Roses durch die USA und Europa tourten und 1992 auf dem legendären Monsters Of Rock Festival aufspielten. Durch den aufkommenden Grunge-Hype konnte die Band dann  nicht mehr an frühere Erfolge anschließen, konnten jedoch mit Subhuman Race (1995) noch ein weiteres Album in den Charts platzieren. 1996 kam dann das Aus und die Band trennte sich.

1999 kam es zur Reunion, jedoch mit neuem Drummer und dem neuen Frontmann Johnny Solinger und man tourte mit Kiss und Ted Nugent durch die USA. 2003 erschien mit Solinger das punkige Album Thickskin, jedoch blieb der erhoffte Erfolg aus. Trotzdem lehnte die Band mehrere millionenschwere Angebote für eine Reunion mit Sebastian Bach aus. Auch Revolutions Per Minute (2006), das zweite Punk Rock Album mit Solinger blieb relativ erfolglos, doch als Liveband waren Skid Row weiterhin gefragt. Sie spielten zahlreiche Touren, nahmen 2011 an der fünftägigen KissCruise teil und konnten 2014 in Wacken antreten.

2015 packte Solinger seine Koffer und wurde durch Tony Harnell (ex-TNT) ersetzt, doch auch diese Zusammenarbeit sollte nur etwa ein Jahr lang funktionieren. Immer wieder hofften die Fans auf eine Reunion mit Sebastian Bach, doch 2017 stieß ZP Theart (ex-DragonHeart, ex-DragonForce, ex-Tank, ex-I Am I) zur Band aus New Jersey. Mit dem gebürtigen Südafrikaner Theart wurden Skid Row erneut eine gefragte Liveband, jedoch erschien bis heute kein frisches Material mit ihm.

Das soll sich nun endlich ändern, denn die Hardrocker unterzeichneten kürzlich einen Deal mit dem Hamburger Label earMusic und arbeiten derzeit an dem ersten Album mit ZP Theart. Dafür hat man sich mit Produzent Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Rush, Velvet Revolver) zusammengetan, der den New Jersey-Jungs nun wieder zu altem Ruhm verhelfen soll. Aktuell bestehen Skid Row aus Sänger ZP Theart, den Gitarristen Scotti Hill und Dave „Snake“ Sabo, Bassist Rachel Bolan und Drummer Rob Hammersmith.

Die Band zu den jüngsten Aktivitäten: „Wir freuen uns riesig über unsere Vertragsunterzeichnung bei earMusic. Jetzt arbeiten wir nicht nur mit einem großartigen Team zusammen, sondern sind auch noch auf dem gleichen Label wie solch einflussreiche Künstler wie Deep Purple und Alice Cooper. Zu behaupten, dass wir deshalb vollkommen am Rad drehen, wäre eine Untertreibung!“

Das erst sechste Album der fast 35-jährigen Bandgeschichte soll im Laufe des Jahres 2022 erscheinen, ein Titel wurde noch nicht bekannt gegeben.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: