Soilwork: veröffentlichen ihren bisher ambitioniertesten Release: „A Whisp Of The Atlantic“

Monumentales Video für den Titeltrack veröffentlicht

4. Dezember 2021: In der Geschichte von Soilwork wird dieses Datum in alle Ewigkeit als Stunde Null niedergeschrieben stehen. Es ist der Tag, an dem das schwedische Kraftpaket in eine neue Stufe des Bewusstseins eintritt. Der Tag, an dem die Band ihren mutigsten und anspruchsvollsten Release bis zum heutigen Tage veröffentlicht – es ist der Tag, an dem endlich A Whisp Of The Atlantic erscheint.

Das neue Meisterwerk von Soilwork erblickt das Licht gemeinsam mit einem mehr als atemberaubenden Video, welches die Stimmung des Titeltracks in eindrucksvolle Bilder verpackt. Schaut euch das Video zu A Whisp Of The Atlantic hier an:

Der musikalische und philosophische Anspruch der EP schließt dabei nicht nur den Kreis der The Feverish Trinity, sondern lädt seinen Hörer dazu ein, in das wohl ursprünglichste Element zu tauchen: Wasser.
Mit Feverish startend und A Whisp Of The Atlantic endend, ist die gesamte EP eine Reise von der Wut einzelner Individuen hin zur Suche nach einem Ersatz für die Religion. „Vom Verlangen von Feverish, dem Drang von Desperado, dem Determinismus von Death Diviner und den Einsichten und Fragen von The Nothingness And The Devil bis hin zur Akzeptanz und der spirituellen Suche auf A Whisp Of The Atlantic: Der ganze Titel und die Videoaufnahmen sind wie ein anderer Blick auf Maslow’s Bedürfnispyramide. Es geht darum, dass wir endlich realisieren, dass wir alle miteinander auf diesem Felsen gefangen sind und dass wir etwas Inklusiveres als Religion finden müssen, um gemeinsam einen Weg zu finden. Denn am Ende sind wir alle Außenseiter, genetische Jäger und Sammler, die versuchen, in eine Welt zu passen, die sie zwar erschaffen haben, aber in der sie keinen Platz haben“, fasst David Andersson zusammen. „Das allumfassende Thema ist die Befreiung von einem extrem niedrigen Level der sozialen und kulturellen Debatte in diesen Tagen und sie beginnt mit dem Grundlegenden und endet mit dem Phänomenologischen. Von der Befreiung hin zum Aufstieg.“

Die Trackliste liest sich wie folgt:
1. A Whisp Of The Atlantic
2. Feverish
3. Desperado
4. Death Diviner
5. The Nothingness And The Devil

Im Bandshop ist A Whisp Of The Atlantic als limitiertes Bundle erhältlich, welches neben der Vinyl der EP auch ein A Whisp Of The Atlantic Shirt und eine Soilwork Weihnachtskugel beinhaltet:
https://merchcity.com/product/soilwork-a-whisp-of-the-atlantic-bundle/

Die Band teilte bereits vor einiger Zeit einen monumentalen Trailer für The Feverish Trinity, welcher den dünnen Schleier für einen kurzen Moment anhob und die Gedanken der Band hinter dem Konzept enthüllte: https://youtu.be/zBNCLiPk0nU

Soilwork sind:
Björn „Speed“ Strid – Vocals
David Andersson – Guitars
Sven Karlsson – Keyboards
Sylvain Coudret – Guitars
Bastian Thusgaard – Drums

www.soilwork.org
www.facebook.com/soilwork
www.nuclearblast.de/soilwork

Weitere Beiträge
Blutengel: Neue Single und Video-Premiere ‚Wir Sind Das Licht‘