Spirit Adrift – Enlightened In Eternity

Duo liefert hervorragendes Old School Metal Album

Artist: Spirit Adrift

Herkunft: Austin, Texas und Phoenix, Arizona, USA

Album: Enlightened In Eternity

Spiellänge: 45:49 Minuten

Genre: Heavy Metal, Epic Doom Metal, NWoTHM

Release: 16.10.2020

Label: Century Media Records

Links: https://www.facebook.com/SpiritAdrift/
https://www.spiritadrift.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre und Bassgitarre – Nate Garrett
Schlagzeug – Marcus Bryant

Tracklist:

  1. Ride Into The Light
  2. Astral Levitation
  3. Cosmic Conquest
  4. Screaming From Beyond
  5. Harmony Of The Spheres
  6. Battle High
  7. Stronger Than Your Pain
  8. Reunited In The Void

Spirit Adrift sind im Prinzip gar keine Band, sondern das recht junge Projekt von Multiinstrumentalist Nate Garrett, der 2015 zunächst im kompletten Alleingang Chained To Oblivion kreierte. Anschließend gab es in schöner Regelmäßigkeit neue Longplayer von Nate und es folgten Curse Of Conception (2017) und Divided By Darkness (2019). Seit 2017 hat Nate mit Marcus Bryant einen festen Drummer an seiner Seite. Im Coronajahr nun das vierte Langeisen. Musikalisch ist das Projekt irgendwo zwischen True Metal, Doom und progressiver Musik einzuordnen.

Ride Into The Light begrüßt den Hörer mit galoppierenden Rhythmen und speedigen Refrains und klingt nach allem, nur nicht nach einem Soloprojekt. Astral Levitation klingt stark nach dem Hardrock der 80er-Jahre, der im hinteren Teil auch einen Part mit ordentlich Tempo liefert. Sehr cooler Track. Cosmic Conquest und Screaming From Beyond bieten mehr oder weniger gut hörbaren, klassischen Heavy Metal, bei dem dann und wann die eher im Doom gelegene Vergangenheit hervorblitzt. Harmony Of The Spheres dröhnt mit einer deutlich höheren Schlagzahl aus den Boxen und liefert schon fast Speed Metal alter Prägung, ohne den melodischen Weg zu verlassen. Battle High stampft doomig vorwärts mit intensiven Gitarren. Stronger Than Your Pain ist ein schöner Old School Headbanger mit speedigem Refrain. Zum Ende haut das Duo dann noch mal richtig einen raus mit etwas mehr als zehn Minuten Reunited In The Void. Epic Doom irgendwo zwischen Candlemass und Black Sabbath, der auch über die volle Länge sehr gut zu hören ist mit allem, was man bei so einer Nummer erwartet.

Für den 17.10.2020, 22:00 Uhr ist eine virtuelle Release Show angekündigt. Details folgen. Bisher gibt es nur den Flyer als Ankündigung auf der Facebook-Seite.

Spirit Adrift – Enlightened In Eternity
Fazit
Was das Duo abliefert, ist schon mehr als nur ein Ausrufezeichen. Es geht quer über alle Spielarten des Metal der 70er und 80er-Jahre, bietet genügend Abwechslung und ist technisch sauber produziert. Live holt Nate sich jeweils weitere Musiker hinzu, und ich bin sehr gespannt, wie der Weg der beiden Herren weitergeht. Wer auf True Metal der 70er und 80er steht, sollte unbedingt mal ein Ohr riskieren.

Anspieltipps: Astral Levitation, Harmony Of The Spheres und Reunited In The Void
Jürgen F.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Draconian – Under A Godless Veil