The Outfit – Viking

Wenn Produzenten Instrumente in die Hand nehmen ….

Artist: The Outfit

Herkunft: Chicago, Illinois, USA

Album: Viking

Spiellänge: 36:58 Minuten

Genre: Hardrock, Melodic Hardrock

Release: 27.03.2020

Label: Pavement Music

Links: https://de-de.facebook.com/TheOutfitrock/
http://theoutfit.rocks/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Andy Mitchell
Gitarre – Matt Nawara
Bassgitarre – Mike Gorman
Schlagzeug – Mark Nawara

Tracklist:

  1. Come Alive
  2. Midnight Moses
  3. Believe
  4. Carnival
  5. Bleed In The Dark
  6. Viking
  7. Sirens
  8. Little Bit
  9. Wolves
  10. Sitting Here Alone

Mark Nawara hat Bands wie Crowbar, Diamond Rexx oder Puddle Of Mud produziert. So wechselten Mark und sein Bruder die Seite und griffen selbst zu den Instrumenten. 2018 erschien der Erstling und nun zwei Jahre später das zweite Langeisen mit dem Namen Viking. Dass hier keine Amateure am Werk sind, hört man vom ersten Ton. Es ist aber Musik, welche eher für die ältere Generation bestimmt ist. Die ist aber gut gemacht und gut zu hören.

Comes Alive ist sicher kein filigraner Track von Aufbau und Gitarrenarbeit – aber er bleibt hängen, evtl. genau wegen seiner einfachen Machart. Midnight Moses haut in die gleiche Kerbe und nimmt die Vorlage vom Opener auf. Believe ist ein wenig melodischer im Refrain und ist mehr der Hardrock der 70er-Jahre. Carnival gibt etwas mehr Tempo, bleibt aber trotzdem rund und melodisch. Bleed In The Dark ist die unvermeidliche Midtempo Nummer, welche ja irgendwie auf jedem Hard Rock Album zu finden ist. Nicht schlecht, aber meinen Geschmack trifft es nicht. Der Titeltrack beendet das schleppende Tempo und tritt das Gaspedal wieder ordentlich durch. Sirens grenzt leicht in den Metalbereich, bietet dazu von der Machart eine gewisse Abwechslung zu den bisherigen Nummern und hat eine gesunde Härte. Little Bit ist eine eingängige Rocknummer, Wolves bekommt dann einen leichten psychedelischen Touch. Der Rausschmeißer Sitting Here Alone zelebriert noch mal Hard Rock der 80er-Jahre. Passt.

The Outfit – Viking
Fazit
Ein nettes Werk kommt da aus Chicago. Das ist sicher keine Scheibe, die das Rad neu erfunden hat und insgesamt recht einfach gehalten. Aber wenn ich daran denke, was man so an Retro Rock oder NWoTHM Scheiben auf den Tisch bekommen hat, dann klingt das Ding hier wirklich Retro, ohne dass es irgendwo draufsteht. Evtl. ist die einfache Machart der Schlüssel für den guten Klang. Dass hier Producer mit am Werk sind, dürfte ein weiterer Pluspunkt sein. Einzig der Ausreißer nach oben fehlt ein wenig. Wer sich an Hard Rock der 80er-Jahre erfreuen kann, sollte mal ein Ohr in das Langeisen hineinhalten.

Anspieltipps: Comes Alive, Viking und Sirens
Jürgen F.
6.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
6.5
Punkte
Weitere Beiträge
Epitaph – Five Decades Of Classic Rock