Time For Metal präsentiert: Die besten Alben aller Zeiten – Heute: Norbert C.

Welche drei Alben würden unsere Redakteure auf eine einsame Insel mitnehmen?

In dieser Kolumne präsentieren wir euch die „besten Alben aller Zeiten“. Direkt aus den Plattenregalen unserer Redakteure und ungeachtet der Erfolge oder dem Einfluss auf die Musikszene. Persönlich geschrieben, für die schönste Nebensache der Welt.

Wie bist du zum Metal gekommen?

Über meine Handballmannschaft und Schulfeten war ich schon beim Rock. Status Quo, Deep Purple, Black Sabbath waren täglich auf dem Plattenteller. Zum Metal kam ich dann durch andere Kumpels aus dem Verein, als dann Saxon, Maiden und Priest immer beliebter wurden.

Die Top 3 All-Time-Favoriten
Platz 1

Band: Pink Floyd

Album: Wish You Were Here

Release-Datum: 15.09.1975

Genre: Progressive Rock

Was verbindest du mit dem Album?

Mein erstes selbst gekauftes Album. Dudelte rauf und runter und brachte meine Volksmusik-versessenen Eltern zur Verzweiflung.

Platz 2

Band: Kraftwerk

Album: Die Mensch-Maschine

Release-Datum: 19.05.1978

Genre: Electro

Was verbindest du mit dem Album?

Dieses Album war die Sensation und ist für viele Genres richtungsweisend. Stand ab ca. sechs Uhr vor dem Plattenladen, um die Platte noch vor der Schule in den Händen zu halten.

Platz 3

Band: Jane

Album: Fire, Water, Earth & Air

Release-Datum: 01.06.1976

Genre: Krautrock

Was verbindest du mit dem Album?

Dieses Studioalbum zusammen mit dem am 13. August 1976 aufgenommenem Livealbum war der Wegbereiter meiner bisher Hunderte besuchter Konzerte. Es ist mit Sicherheit nicht das beste Album einer Band, dafür für mich ein Richtungweisendes. Ich war schließlich erst 12!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: