Voodoo Gods – Shrunken Head (Re-Release)

26.11.2021 – Death Metal – Corrupted Flesh Records – 22:49 Minuten

Wenn zwischen den Livereviews der aktuell anstehenden Konzerte und den geplanten Reviews noch etwas Zeit ist, tauche ich immer wieder gerne in die Wühlkiste der liegengebliebenen Veröffentlichungen in unserem Reviewpool. In der Hoffnung natürlich, da noch das eine oder andere Interessante zu finden, was nicht nur an mir vorbeigegangen ist.

In dem Fall von Voodoo Gods und deren EP Shrunken Head ist mir doch was ganz Besonderes in die Hände gefallen. Die EP wurde ursprünglich 2008 als CD veröffentlicht und dann Ende letzten Jahres in einer kleinen Auflage von nur 100 Stück als handnummerierte Kassette (inklusive Download) wiederveröffentlicht. Das Label Corrupted Flesh Records leistet sich auf der Bandcampseite sogar den Gag, das Ding für 666 Euro auszurufen. Aber keine Panik, über den Big Cartel Shop des Labels ist die Kassette dann doch wesentlich günstiger für die Fans, die sich dafür wirklich interessieren.

Also mir persönlich sagte Voodoo Gods bisher schändlicherweise noch nichts, obwohl der eigentliche Kopf hinter der Sache ein gewisser Alex Von Poschinger (Alex Voodoo) ist. Der war unter anderem mal bei den Kölnern Guerrilla und die kenne ich durch Peter Rode (Mortal Peril), der ebenfalls bei Guerrilla spielte.

Jener Alex Von Poschinger schaffte es 2008, für diese Debüt EP von Voodoo Gods in seinem Voodoo Gates Studios so etwas wie eine kleine Death Metal Supergroup zusammenzutrommeln. Das ist jetzt auch noch doppeldeutig zu verstehen, denn Alex Voodoo ist der Schlagzeuger der Band. Hinzu kommen noch Dave Shankle (ex-Manowar) und Jacek Hiro (ex-Vader) an den Gitarren und Jean Baudin am Bass. Komplettiert wurde die damalige Besetzung durch die drei Vocalisten Mike Browning (ex-Nocturnus), Seth Van De Loo (ex-Servere Torture) und einen gewissen Nergal (Behemoth). Jener Nergal aka Adam Michał Darski ist ja aus der heutigen Metal Unterhaltungswelt nicht mehr wegzudenken. Zudem übernimmt er in Polen die Figur, die in Deutschland Dieter Bohlen in der Unterhaltungsindustrie für sich innehat.

Das ist wirklich eine kleine Sensation, wenn ich mir da die Besetzung anschaue. Damit aber nicht genug, denn direkt mit dem Opener Ritual Killing der Vier-Track-EP empfängt uns tatsächlich bereits ein Killersong. Und das zieht sich durch die gesamten zwanzig Minuten Spiellänge: Death Metal der gehobenen Klasse mit technischen Finessen, der nicht einfach voll auf die Fresse ist (das natürlich auch), aber auch ansonsten einiges in Technik und Tempo zu bieten hat. Shrunken Head ist insgesamt schon ein recht außergewöhnliches Teil geworden.

Nach dieser EP folgten 2014 das Album Anticipation For Blood Leveled In Darkness und 2020 Divinity Of Blood. Die aktuelle Besetzung von Voodoo Gods besteht aus Alex Voodoo (Schlagzeug), Jacek Hiro und Victor Smolski (beide Gitarren), Jean Baudin (Bass) und Seth Van De Loo und George „Corpsegrinder“ Fisher (beide Gesang). Also schon eine sehr illustre Besetzung!

HIER! geht es für weitere Informationen zu Voodoo GodsShrunken Head in unserem Time For Metal Release-Kalender.

Voodoo Gods – Shrunken Head (Re-Release)
Juergen S.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Punkte