Wacken 2015: Haben drei neue Bands bestätigt

Cryptopsy
Mit mittlerweile 7 Studio-Alben im Rücken ballern die Kanadier brutale und gleichzeitig technisch anspruchsvolle Sounds durch die Lautsprecheranlagen der Konzertlocations. Bislang war die Band nur 2001 bei uns zu Gast, nun klappt es ein zweites Mal!

Godsized
Godsized bezeichnen sich selbst als beeinflusst durch Black Sabbath, Led Zeppelin und Jägermeister. Die aus diesen Einflüssen entstehende Musik führte in kürzester Zeit zu Supportslots für Bands wie Black Label Society und diverse Szene-Magazine bescheinigen ihnen eine große Zukunft. Da macht sich ein Eintrag beim W:O:A natürlich gut in der Vita! Wer Godsized vor dem W:O:A noch live erleben will, hat übrigens am 08.12. in Hamburg die perfekte Gelegenheit dafür – im Rahmen unseres Metal Mondays!

Tears for Beers
Die Kieler von Tears for Beers bezeichnen sich selbst als die “Schande der Norddeutschen Folkszene” und drehen diese seit knapp 20 Jahren von links nach rechts. Zur Bandgeschichte gehört dabei auch der Auftritt beim W:O:A 1994 – und nun also geht es in Runde zwei!

Weitere Beiträge
Coogans Bluff: neue Single und Video „Gadfly“