Wacken 2018: Diverse Bands neu im Programm

Eskimo Callboy
Watch out, die Callboys sind zurück! Die Metalcore-Abrissbirne aus Castrop-Rauxel wächst momentan mit jedem Album und jeder Tour weiter und weiter und spielt längst auch die größten Bühnen mit Bravour in Schutt und Asche. Dieses Jahr erschien mit The Scene ein neues Album und es ist das dritte in Folge, dass sich in den deutschen Top 10 platzieren konnte. Die Erfolgsgeschichte geht also unbegrenzt weiter.

Sons of Apollo
Mike Portnoy, Billy Sheehan, Derek Sherinian, Ron „Bumblefoot“ Thal und Jeff Scott SotoSons of Apollo ist sicherlich eine der Metal Supergroups, die man gar nicht hochwertiger besetzen könnte. Die DNA von Bands wie Dream Theater, Guns N‘ Roses, Mr. Big, Yngwie Malmsteen, Trans-Siberian Orchestra, Adrenaline Mob und vielen weiteren herausragenden Acts kommt hier zusammen um feinsten Progressive Metal zu zelebrieren.

Gruesome
Seit 2014 machen die Amerikanischen Death Metaller von Gruesome von sich reden. Die Band sieht sich in der Tradition der ersten Amerikanischen Welle von Death Metal Bands, inbesondere das Frühwerk von Death steht im Fokus. Gleichzeitig ist die Band aber kein schlichter Tribute Act, das grandiose Debütalbum aus dem Jahr 2015 beweist dies eindrücklich.

Traitor
Teutonic Thrash Metal ist das Label, welches Traitor für sich selbst in Anspruch nehmen. Und dem werden sie definitiv gerecht! Die ursprüngliche Band wurde 2004 in Balingen gegründet, benannte sich mehrmals um und ist seit 2009 als Traitor unterwegs. Unter diesem Namen erschienen nun schon zwei Alben und einiges an zusätzlichem Material. Willkommen in Wacken!

Nazareth
Die schottischen Hard Rock-Pioniere Nazareth sind seit 1968 aktiv und werden 2018 erstmalig in Wacken ihre Hits zum besten geben! Die Band gehört zur 1. Welle oder Phase der Hard Rock-Geschichte. Zusammen mit Bands wie Deep Purple, Led Zeppelin oder Uriah Heep entwickelten und prägten sie das Genre, welches die Vorstufe zum heutigen Heavy Metal darstellte. Gleichzeitig ist Nazareth alles andere als ein reiner Nostalgie-Act: Die Musiker bringen auch weiterhin neue Alben raus, welche beachtenswerte Erfolge einfahren!

Toxic Holocaust
Ebenfalls zum ersten Mal bei uns zu Gast sind 2018 die US-Thrasher von Toxic Holocaust! Die Thrash Metal Institution auf Oregon sind seit 1999 aktiv und vermischen ihren Thrash mit Speed und Black Metal Elementen. Musikalisch gibt es dem entsprechend ordentlich aufs Fressbrett und wir freuen uns auf ihre Debüt-Show auf dem W:O:A!

Backyard Babies
Schwerer, dreckiger Rock irgendwo zwischen Hard Rock und Punk Rock – die Backyard Babies aus Schweden machen keine Gefangenen und werden davon auch bei ihrem W:O:A-Einstand keine Ausnahme machen! Die Band wurde 1987 als Tyrant gegründet, seit 89 heißen sie Backyard Babies. Unter diesem Namen erschienen auch alle vollwertigen Alben und von diesen gibt es eine anschauliche Anzahl.

Bloodsucking Zombies From Outer Space
Horrorpunk und Psychobilly made in Wien – die 2002 gegründete Blutsauger widmen sich klassischen Horror-B-Movie Thematiken und toben sich auf dieser Spielwiese musikalisch aus. Die Musiker sind immer noch in Originalbesetzung unterwegs und veröffentlichen fast jedes Jahr ein neues Album. Letztes Jahr gab es übrigens ein Weihnachtsalbum – der perfekte Soundtrack um heute oder morgen den Baum zu schmücken!

Weitere Beiträge
Agnostic Front: präsentieren Musikvideo zu ‚Conquer And Divide‘