Wolfgang Welt – Die Pannschüppe … Und Andere Geschichten Und Literaturkritiken

Herausgegeben von Martin Willems

Buchtitel: Wolfgang Welt – Die Pannschüppe … Und Andere Geschichten Und Literaturkritiken

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl: 397 Seiten

Genre: Musikgeschichte & -kritik

Release: 15.10.2020

Autor: Martin Willems

Link: https://www.verlag-reiffer.de/

Verlag: Verlag Reiffer

Buchform: Taschenbuch

ISBN-Nummer: 978-3-945715-82-6

Im Dezember 2020 haben wir über Wolfgang Welt – Kein Schlaf Bis Hammer Smith … und andere Musiktexte berichtet. Am gleichen Tag erschien das Buch Wolfgang Welt – Die Pannschüppe … Und Andere Geschichten Und Literaturkritiken, über das wir jetzt sprechen wollen. Herausgeber ist auch hier Martin Willems, der über den Verlag Reiffer die Produktion veröffentlicht hat. Die Geschichte wurde auf Deutsch verfasst und kommt auf 397 Seiten. Der Großteil der verarbeiteten Textsammlungen wurden bereits 2012 in dem vergriffenen Werk Ich Schreib Mich Verrückt veröffentlicht. In den Passagen wird der Druck weiter aufgelockert und der Leser bekommt teils private Bilder von Wolfgang Welt zugänglich gemacht. QR-Codes zu O-Tönen von Wolfgang Welt werten die Ausgabe weiter auf.

Für alle, die meine erste Kritik noch nicht gelesen haben, ein paar Informationen zu Wolfgang. Er wurde 1952 in Bochum geboren und ist 2016 im Alter von 64 Jahren von uns gegangen. Über Umwege drang er in den Musikjournalismus und wurde dort im Pop- und Rockbereich durch seine einmaligen Kritiken bekannt. Herr Welt nahm kein Blatt vor dem Mund und das in jeder Hinsicht. Hochlebende Berichte stehen neben niederschmetternden Kritiken, die jedem Redakteur auch heute noch ein Begriff sein sollten.

Die Inhaltsangabe / der Klappentext von Wolfgang Welt – Die Pannschüppe … Und Andere Geschichten Und Literaturkritiken:

Als Wolfgang Welt (1952–2016) Anfang der 70er-Jahre die Bücher von Peter Handke, Franz Kafka und Hesses »Steppenwolf« liest, ist alles klar: Er will Schriftsteller werden – unbedingt. Welt beginnt mit Rezensionen und Porträts, über die Hermann Lenz sagt: »Da gibt’s keinen lahmen oder gleichgültigen Satz«. 1981 entsteht im automatic-writing-Verfahren der erste Prosatext, »Buddy Holly auf der Wilhelmshöhe«. Der Titel umfasst zwei zentrale Pole seines Schreibens: Musik und Leben. Sein persönliches Leben macht Wolfgang Welt zu Literatur. In »Einmal Tchibo und zurück«, »Der Tele-Fick«, »Das dritte Ei« oder dem unvollendet gebliebenen Roman »Die Pannschüppe«. Wie diese Geschichten klingen? Ihr Sound ist unverwechselbar, lakonisch-lässig, immer geradeaus. Zwischen den Zeilen: staubtrockener Humor.

Wolfgang Welt – Die Pannschüppe … Und Andere Geschichten Und Literaturkritiken
Fazit
Das meiste aus diesem Buch wurde bereits vor acht Jahren unter "Ich Schrieb Mich Verrückt" veröffentlicht und ist seit Langem vergriffen. Gemeinsam mit "Kein Schlaf Bis Hammer Smith" bilden beide Ausgaben eine perfekte Symbiose. Wer A sagt, muss in diesem Fall auch B sagen - dabei kommt es nicht zwingend auf die Reihenfolge an. Für mich persönlich öffnete sich ein Tor und ließ mich durch die Zeit gleiten, während die spannenden Anekdoten, Ansichten und schriftlich liebevoll umgesetzten Zeilen aus dem Hier und Jetzt hängen blieben. Herr Welt darf man als Persönlichkeit bezeichnen, die man gerne im Nachgang kennengelernt hätte. Wichtig für viele Szenen und in seinen Gedanken einmalig, brachte er schwarze Farbe wie kaum ein anderer in diesem Sektor mit bunten Ergüssen zum Sprudeln. Ich bleibe dabei: Der Autor wurde viel zu stiefmütterlich behandelt, das zeigen diese beiden Bücher eindrucksvoll. Sich kritisch mit Themen auseinandersetzen zu können darf und sollte ebenfalls als Kunst gewertet werden. Die Freiheit dieses schriftlich festzuhalten, gehört zu einer Tugend. Genie und der blanke Wahnsinn liegen bekanntlich eng beieinander, das dürfte bei Wolfgang Welt als Lebensmotto durchgehen. Die tiefen Einblicke liegen nicht unnötig schwer im Magen, verkommen aber auch nicht unsittlich zur Scheißhauslektüre. Hohes Niveau für Leser, die mit offenen Augen durchs Leben gehen. Beide Teile (am besten im Verbund) kann ich euch im trüben Lockdown Alltag wärmstens ans Herz legen.
René W.
9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.5
Punkte
Weitere Beiträge
Torfrock – Die Jahre Zwischen 40 Und 30