Workshed: die Rückkehr von Cathedrals Lehan und Wharton: Riff-Alarm

Hinter Workshed verbirgt sich die Rückkehr der ehemaligen Cathedral-Mitglieder Adam Lehan und Mark Wharton, also zweier echter Doom-Metal-Legenden, die sich 2019 herrlich ruppig geben. Von doomiger Wehmut findet sich hier trotz des weitgehenden Verzichts auf Uptempo keine Spur.

Das selbstbetitelte Debüt ist eines der übellaunigsten Alben des Jahres.

Knochentrockenes Riffing (und was für verdammt fucking geile Riffs das tatsächlich sind!), wütende Vocals und kathartische Texte zeigen, dass Lehan (g./v.) und Wharton (dr.) nach wie vor eine faszinierende Chemie verbindet.

Mit einem zünftigen „Bloody Hell“ fasst Lehan die Entwicklung der Band von einem „Gucken wir mal, ob wir´s noch können“-Projekt zu einem ambitionierten, wutschnaubenden Metal-Boliden zusammen.

Kein Geringerer als Jaime „Gomez“ Arellano hat dem Album den passenden Sound verpasst.

Das neue Album Workshed wird am 13. Oktober 2019 über Rise Above / Soulfood erscheinen.

https://www.facebook.com/workshedband/

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Bang Your Head!!!: Wir danken Euch