Zombiefication – Reaper’s Consecration

“Arbeitsverweigerung“

Artist: Zombiefication

Album: Reaper’s Consecration

Spiellänge: 26:34 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 14.08.2012

Label: Pulverised Records

Link: http://www.zombiefication.com/

Bandmitglieder:

Gitarre, Bass – Mr.Jacko
Gesang – Mr. Hitch

Tracklist:

  1. Dead Today, Dust Tomorrow
  2. Death Rides
  3. Necrohell
  4. I Am The Reaper
  5. We Stand Alone
CDBO04.pdf

Die Mexikaner Zombiefication schmeißen mit der EP Reaper’s Consecration ihre dritte Veröffentlichung auf dem Markt, wobei die eigenen Landsmänner bevorzugt werden, da es nur in Mexiko eine limitierte Fassung dieser EP gibt. Aber muss sich der geneigte Käufer darüber ärgern? Lohnt sich vielleicht sogar ein Import?

Trotz der Bezeichnung „EP“ hat diese CD fast Albumlänge, ich habe schon Alben gehört, die kürzer waren. Aber damit kommen wir wieder zu dem ewig anwährenden Krieg zwischen Quantität und Qualität, denn so richtig vom Hocker haut mich die EP nicht. Klar, es gibt weitaus schlechtere Platten und vor allem I Am The Reaper ist ein gutes Lied mit Tempiwechseln und einer sichtlich motivierten Band.

Wer mexikanischen Death Metal mag, wird mit dieser Platte nicht viel falsch machen, allerdings rate ich vom Import der limitierten Edition ab. Ich habe mir die Preise angeguckt, ich weiß jetzt nicht, wie viel mexikanische Dollar wert sind, aber es schien mir schon etwas teuer, zumal darauf geachtet wird, dass man in Mexiko wohnt. Ihr braucht also neben dem Willen, Geld auszugeben, auch noch Bekannte oder Familie in Mexiko. Dafür hat man dann aber eine CD, die es in Deutschland wirklich nur einmal gibt.

Fazit: Einen wirklich starken Eindruck hat die CD leider nicht hinterlassen, aber es war jetzt bei weitem keine Qual, sich durchzuhören. Für mich ist Reaper's Consecration eine "Ich sehe eine reduzierte LP auf einer Börse und kaufe sie aufgrund des Covers"-Platte. Damit dürfte alles gesagt sein. Anspieltipp: I Am The Reaper
Gordon E.
6
6