70000Tons Of Metal: Die Segel werden in nicht einmal mehr zwei Wochen gehisst und die letzten Bands werden allmählich besätigt

Für die diesjährige Ausgabe der größten Heavy Metal Kreuzfahrt der Welt hat Annihilator-Mastermind Jeff Waters etwas Besonderes vorbereitet und den ehemaligen Sänger Coburn Pharr eingeladen, um die Band bei ihrem Auftritt zu unterstützen. Pharr trug zu Annihilators meistverkauftem Album “Never, Neverland” von 1990 bei und wird zusammen mit der Band dessen 25. Jahrestag an Bord der 70000Tons Of Metal Cruise feiern.

Doch Jeff Waters hat nicht nur für Annihilator-Fans was nettes parat: auch dieses Jahr wird er wieder den berüchtigten All Star Jam “Jamming With Waters In International Waters” veranstalten, bei dem definitiv für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Die Abstimmung über die Setlist ist vorüber, die Ergebnisse stehen fest und können hier angesehen werden: http://70000tons.com/vote-results/

Es gibt noch weitere gute Nachrichten: Melechesh werden den weiten Weg aus dem Heiligen Land auf sich nehmen, um Teil des Heavy Metal Events der Extraklasse zu sein und während ihres Auftritts sogar einige neue Songs vom kommenden Album präsentieren.

Gespannt sein kann man auch auf Peavy Wagner, Manni Schmidt und Christos Efthimiadis, ehemalige Mitglieder der legendären Band Rage, die aus Herne anreisen, um ihre erste offizielle Show unter dem Namen Refuge auf der 70000Tons Of Metal Cruise zu spielen.

In nicht einmal zwei Wochen sticht die 70000Tons Of Metal Cruise zum 5. Mal in See, und das bedeutet fünf Tage voller Performances von einigen der größten Metal-Bands dieser Zeit. Allerdings sind unter den 60 Bands, die man an Bord erleben kann, auch einige weniger bekannte Bands, die die Chance bekommen, ihr Talent auf der größten Heavy Metal Kreuzfahrt der Welt unter Beweis zu stellen. Für diese Newcomer haben die Fans den Cripper Award ins Leben gerufen, um die beste Neu-Entdeckung jedes Jahres auszuzeichnen. Die Kandidaten der diesjährigen Ausgabe kommen aus aller Welt, um 3000 Metal-Enthusiasten wilde Live-Performances zu bieten. Heißt Jungle Rot aus den USA, Divided Multitude aus Norwegen, Masacre aus Kolumbien und Abandon Hope aus Deutschland willkommen. Viel Glück an alle Teilnehmer!

… Besonders stolz sind wir aber, dass auch unsere SAOL-Band Abandon Hope in internationalen Gewässern auftreten wird.

Quelle: www.cmm-marketing.com

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: