Angstkvlt – Follow And Obey (EP)

Kult oder nur eine Randerscheinung der Pandemie?

Artist: Angstkvlt

Herkunft: Bayern, Deutschland

Album: Follow And Obey (EP)

Spiellänge: 24:49 Minuten

Genre: Black Metal / Avantgarde

Release: 12.03.2021

Label: Hands Of Blue

Link: https://www.facebook.com/angstkvlt

Bandmitglieder:

Gesang, alle Instrumente– Kvltist H.
Gesang, alle Instrumente – Kvltist B.

Tracklist:

  1. Kvlt Of Fear
  2. Collector Of Souls
  3. Schleichfahrt
  4. Images Of Vanity
  5. Join The Kvlt

Das bayrische Duo Angstkvlt mit den beiden Kvltist Protagonisten ist nicht nur für alle Instrumente, sondern auch für die Gesänge zuständig. Muss man ein Genre aufzeigen, leuchten die Ziffern hell im Black Metal Sektor und greifen zudem depressive, progressive wie brutale Riffs aus anderen Bereichen auf. Die Produktion fand bereits im März den Weg aus der Hölle zu uns auf die coronaverseuchte Erde, um Angst zu verbreiten. Elektronisch versetzt gibt es viele Avantgarde-Momente, die für atmosphärische Moves sorgen. Die fünf Titel der EP kommen auf 25 Minuten und wurden der Hands Of Blue Familie wie ein Kuckucksei untergeschoben. Ob wir hier ein neues hässliches Entlein für euch entdeckt haben oder den nächsten prachtvollen schwarzen Schwan, der nur darauf wartet, eure Finger beim Füttern direkt mit abzureißen, wird sich in den nächsten Zeilen zeigen.

Hässlich erklingt Kvlt Of Fear und bringt ohne Verzögerung die Angstkvlt in unseren Kopf. Psychisch nicht auf dem solidesten Weg, zelebrieren die beiden Musiker, was passiert, wenn man Realität und Drogenwahn vermischt und dabei nur noch bedacht ist, Tod und Verderben auf den Planeten niederregnen zu lassen. Ihren Kultmythos ziehen sie jedenfalls gnadenlos durch, der den Hörer auch im Artwork, schlicht wie elegant aufgegriffen, um den bösen Finger wickelt. Wenn man dieser Tage Hoffnung versprühen möchte, sollte man jedenfalls nicht Kvlt Of Fear und Collector Of Souls laut aufdrehen. Falltürähnlich öffnen die Deutschen einen schier unendlich wirkenden Tunnel, der nach unten führt und von dessen Wänden die elektronisch versetzten Gesangsfarben der beiden Schlächter zurückprallen. Im Hall der Dunkelheit ertrunken, treibt Follow And Obey langsam voran und setzt auch auf Midtempomomente. Abwechslungsreich, aber stets verrückt angereichert, bleibt kein Stein auf dem anderen. Wer jetzt denkt, ich würde diesen Schritt von Angstkvlt nicht gut heißen, irrt, jedoch bleiben die ganz großen Jubelsprünge ebenfalls aus. Zwiegespalten wie dahinsiegende Klänge weiß meine Denkzentrale noch nicht, ob die Kunst ergreifend wie verstörend ist oder doch eher ein überladener Schlachthof, wo die kleinen Schweinchen eins nach dem anderen quiekend aus dem Leben genommen werden. Was bleibt, ist die Angstkvlt und macht den Namen zum Programm.

Angstkvlt – Follow And Obey (EP)
Fazit
Wollen wir das ganze wie kurze Spektakel mal auf den Punk bringen. Beim ersten Durchlauf wanderte die Hand tatsächlich des Öfteren an den Kopf und kratze vorsichtig über die Kopfhaut. Was wollen uns die kultigen Burschen mit Follow And Obey sagen? Wohin treibt uns die Angst und ist dieses Gebilde wirklich psychedelische Black Metal Kunst oder eher ein selbstzerstörerischer Schrei nach einem ohne Liebe entfachten Armageddon? Viele Fragen bleiben und die Angst zieht trotzdem weiter, ohne diese zu beantworten. Schlussendlich muss ich dennoch ein Fazit fällen, auch wenn mir dabei ein wenig die Knie zittern. Unterm Strich ein gewagter Schritt, der Zeit braucht, um verstanden zu werden. Der anfängliche Gedanke an eine minderwertige Handschrift weicht nach mehreren Durchläufen und zeigt auf, dass der Teufel einmal mehr im Detail liegt. Gesanglich bin ich nicht immer bei den Jungs. In der meisten Zeit machen sie es richtig und schieben den Grabstein schwungvoll beiseite. Der eröffnende Kvlt Of Fear schafft es in der persönlichen Beliebtheitsskala auf den letzten Platz, deshalb war der Einstieg nicht der optimalste. Akribisch, mit einem klaren Konzept und frischen Gedanken bleibt dennoch ein positiver Anstrich zurück.

Anspieltipps: Collector Of Souls und Join The Kvlt
René W.
7.9
Leser Bewertung2 Bewertungen
8.5
7.9
Punkte
Weitere Beiträge
Fear Factory – Aggression Continuum