Atlas: präsentieren neue Single und Video „Uni“

Die neue Single setzt die Geschichte aus "Veli" und "Aika" fort

Uni schlägt den Zuhörer mit gewaltigen Riffs und mechanischen Percussions, die sich abwechseln mit schwebenden Melodien und üppigen Klanglandschaften. Der Song beschäftigt sich mit der Dualität zwischen den primitiven und modernen Aspekten von Mensch und Kultur. Das Musikvideo setzt die Geschichte der 2019er Veröffentlichungen Veli und Aika fort, mit introspektiven Visualisierungen, die das Thema Dualität im gesamten Song aufgreifen. Alle drei Veröffentlichungen haben finnische Namen: Veli (Bruder), Aika (Zeit) und Uni (Traum), und sie verbinden sich sowohl lyrisch als auch thematisch. Wie alle Atlas-Musikvideos wurde Uni von der Band selbst produziert, vom Schreiben und Drehen bis hin zu VFX und Schnitt. Uni ist der dritte und letzte Teil einer Trilogie von Songs, die Atlas 2019 über Long Branch Records, ein Label an der Spitze des modernen Metal, veröffentlicht hat.

„Dies ist einer der härtesten, aber auch einer der Pop-beeinflusstesten Songs, die wir je geschrieben haben, und es besteht ein echtes Gefühl von Spannung und Gefahr vom ersten Snarehit bis zur letzten Note. Es war ein echtes Vergnügen, diesen Song zu schreiben und das Video zu machen, und es ist eine großartige Art diese Trilogie zu beenden.“Tuomas Kurikka/Atlas

Atlas ist eine 5-köpfige moderne Metalcore-Band aus Nokia in Finnland. Sie bezeichnen ihren Stil selbst als Northcore.

Der Sound der Band ist eine Mischung aus heftigen Riffgewittern gepaart mit eingängigen Melodien und eindringlichen Klanglandschaften, die von der Dunkelheit des Nordens inspiriert sind. Bisher veröffentlichte die Band die EP Northern Lights (2016), die Pre-Singles Birthright und The Catalyst (2018) sowie das Debütalbum Primitive (2018).

Die Band spielte in ganz Europa mit Bands wie Monuments, Miss May I, Vola, Kadinja, Adept, Eskimo Callboy, One Morning Left und We Butter The Bread With Butter. Das Debütalbum Primitive kletterte in den finnischen Album-Charts auf Platz 6 und erhielt Lob von Fans und Kritikern gleichermaßen.

Line-Up:
Patrik Nuorteva – Gesang
Leevi Luoto – Gesang & Bass
Tuomas Kurikka – Gitarre
Aleksi Viinikka – Gitarre
Aku Karjalainen – Schlagzeug

Weitere Beiträge
SL Theory: veröffentlichen neues Video zum Track „Devil’s Suites“