Axxis: veröffentlichen digitale „Virus Of A Modern Time“ EP aus aktuellem Anlass

Songs basieren auf Songmaterial des Theaterprojektes "Prometheus Brain Project"

Sie sind eine der deutschen Rockbands, die auch nach mehr als drei Jahrzehnten Bandgeschichte noch auf dem neuesten Stand sind – vielleicht sogar mehr denn je: Aufgrund der aktuellen globalen Situation, hat die Rockband Axxis ihren Studioaufenthalt und die Arbeiten am nächsten Album unterbrochen und veröffentlicht am kommenden Freitag (10.04.) eine digitale EP mit dem Titel Virus Of A Modern Time.

Die Songs von Virus Of A Modern Time basieren auf Songmaterial, das für das Theaterprojekt Prometheus Brain Project geschrieben wurde, in dem Bernhard Weiss und Harry Oellers von Axxis damals für die musikalischen Arrangements verantwortlich waren. Das Stück wurde im Oktober 2007 im Landestheater Schwaben in Memmingen uraufgeführt. Das Stück bot eine moderne Inszenierung der griechischen Gottheit Prometheus als Hauptdarsteller. In der griechischen Mythologie war Prometheus der Mastermind oder der Voraussehende, der das Feuer vom Himmel holt und es zum Menschen herabbringt. „Ich habe sofort an dieses Stück gedacht, als ich die neuesten Nachrichten über das Coronavirus verfolgte“, sagt Bernhard Weiss. „Letztendlich haben wir das Szenario auf der Bühne aufgeführt, das jetzt Realität geworden ist. Es ist nicht nur das Stück Virus Of A Modern Time, das, wenn man so will, einen vorweggenommenen Charakter hat.“

Vor dreizehn Jahren zeigte das Stück, wie sehr die „Promethetik“ beim Menschen in den Mittelpunkt gerückt ist. Es zeigte ein Bild des Menschen als Global Player, der die Erde in ein Dorf verwandelt. Eine alte Hoffnung für die Menschheit erfüllt sich, dass, wenn alle Menschen zusammenkommen und gleichzeitig immer mehr die schreckliche Gewissheit besteht, dass der Mensch sich auch selbst zerstören kann, wenn alle zusammenkommen. Er benimmt sich zunehmend wie ein Gott und schafft Szenarien nuklearer Bedrohung, globaler Konflikte und letztendlich eines Virus, das sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet.

„Die Leute sehen, was sie sehen wollen, aber sie übersehen, was sie mit den Informationen machen“, fährt Bernhard Weiss fort. „Als ich über das Stück und die Songs nachdachte, die wir damals dafür geschrieben hatten, hatte ich das Gefühl, dass sich eine Prophezeiung gerade erfüllt hatte. Deshalb haben wir uns spontan entschlossen, die Songs digital als EP zu veröffentlichen.“

Vor einunddreißig Jahren schrieben Axxis mit ihrem Hit-Debütalbum Kingdom Of The Night Musikgeschichte. Bis heute ist es eines der wichtigsten nationalen Rockalben. Axxis haben in ihren mehr als 30 Jahren Bandgeschichte viele Veränderungen in der sich ständig verändernden Musikwelt erlebt und überlebt und sich gleichzeitig als anpassungsfähig und authentisch präsentiert. Die Musiker haben es immer gewagt, über den Tellerrand hinauszuschauen und sozial und anders mit sich und der Welt umzugehen. Bernhard Weiss erhielt 2016 den Kulturpreis der Stadt Lünen für seine schubladenübergreifende Kulturarbeit.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: