Eventname: Buchmesse Leipzig

Ort: Leipziger Messe

Datum: 17.03. – 20.03.2016

Kosten: Tageskarte ab 15€

Link: http://www.leipziger-buchmesse.de

Buchmesse Leipzig
Auch dieses Jahr wird in Leipzig gelesen.  Verlage und Autoren stellen ihre neusten Werke vor und versuchen wie in jedem Jahr, die Blicke auf sich zu ziehen. Ob Cornelsen oder Klett für die Schulbuchverlagsfront, Kriminal-, Horror- oder auch Kinderbücher, hier wird jede Leseratte fündig. Abgerundet wird das Ausstellerprogramm, welches sich durch die komplette Messe zieht, von Musik, Buchlesungen und natürlich Shows für Jung und Alt.

Time for Metal war für Euch vor Ort um sich das Geschehen etwas näher anzusehen!

Folgende Angebotsbereiche stehen vorab als Information zur Verfügung:
autoren@leipzig / Angebote für Autoren; Belletristik / Sachbuch; Bildung / Schule / Kita; Buchkunst & Grafik / Kunsthochschulen; Dienstleister der Buchbranche; Fach- / Sachbuch / Wissenschaft; Hörbuch; Internationaler Bereich; Kinder- und Jugendbuch; Kunstbuch; Musik; Reisen; Religion; Zeitungen / Zeitschriften

12719619_490494524469240_2271323210867313931_o-2

Ob man es mag oder sich zwingen muss; außer Fragesteht, dass, wer die Leipziger Buchmesse besuchen möchte, keine Menschenmengen scheuen darf. Schon auf der Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird bewusst, dass sich Menschen aus ganz Deutschland für dieses Event interessieren und daran teilhaben möchten. Vor Ort spiegelt sich genau dieses Szenario wider, denn wohin man schaut – überall sind Menschen.

12440267_490494197802606_6516618579989752569_o-2

Auf dem Messegelände angekommen, weiss man nicht, wohin man zuerst schauen soll. Auf der einen Seite wird man vom Medienandrang überflutet, auf der anderen Seite springen Jugendliche und junge Erwachsene in Mangaoutfits (auch genannt Cosplay) vor die Linse. Sehr gute Lage- bzw. Hallenpläne nehmen uns schnell die Angst, überrannt zu werden und ziehen uns in unsere Interessensbereiche.

Halle 1 ist für die Manga-Comic-Con bestimmt. hier findet man Comic- sowie Mangazeichner aus aller Welt, viele Stände rund um das Thema Anime, Verkaufsstände aller Art und eine große Bühne, auf der gelegentlich Serien und Filme ausgestrahlt werden. Zeichner geben gut gelaunt Autogramme, und Bekanntheiten aus der Cosplayszene freuen sich, von Fotografen umringt zu werden. Kleine Conteste stehen ebenso auf dem Programmplan. Ob Jack Sparrow oder Sailor Moon, ja – an diesem Tag sehe ich so einige „Berühmtheiten“. Größtes Highlight für mich, Ralph Ruthe, der ebenfalls einige Stunden für Autogramme bereitsteht. Leider ist der Andrang zu groß, und man muss mit einigen Stunden Wartezeit rechnen.

921140_490494241135935_1642083357904830888_o-2

Auf dem Weg in Halle 3 direkt nebenan, die sich vor allem für Sachbücher, Buchkunst, Fach-, und Sachbuch ausweist, finden wir einige ruhige Stellen, an denen sich der Andrang der Menschen zurückhält. Zeit, um sich einen warmen Snack und ein kühles Getränk zu organisieren. Zum Glück gibt es an so ziemlich jeder Ecke eine Möglichkeit, den Magen zu sättigen. Auch Reisebücher oder themenbezogene Bereiche für z.B. Religion oder Hörbuch werden hier ausgestellt. Fans die sich lieber vorlesen lassen, als selbst die Nase in ein Buch zu stecken, sind hier genau an der richtigen Stelle. In der Hörspiel-Arena finden auch wir unseren Spaß und verweilen einige Stunden.

Auf in Halle 5 heißt es. Diese Adresse wurde für die Bereiche Dienstleister für Buchhandel, Verlage und Autoren in Leipzig freigestellt. Vor allem die Leseinsel „Junge Verlage“ sticht ins Auge. Auf der LVZ-Autorenarena finden wir leider zu diesem Zeitpunkt kein Plätzchen, jedoch sind noch zwei Hallen vor uns, die wir unbedingt begutachten möchten. Wer einen Werdegang als Student anstrebt, sollte hier auch den HTWK-Bereich besuchen. Nachdem wir den Weg in Halle 4 angetreten haben, dürfen wir auch einen kurzen Blick in die Blogger- und Autorenlounge werfen. Leider ohne großen Erfolg. Ebenfalls kommen wir an einer Bühne für große Lesungen vorbei.

944944_490494474469245_5261425866432228657_n-2

Halle 4 im hinteren Bereich der Messe verschreibt sich überwiegend den internationalen Verlagen. Themengebiete sind vor allem verschiedene Foren (z.B. Forum OstSüdOst, Nordisches Forum etc.). Ebenfalls finden wir endlich einen für uns sehr interessanten Abschnitt: der Musikverlagsbereich. Highlights hier vor allem das Musikcafe, an dem man auf einen kurzen Drink verweilen kann, und das Musikzimmer. Wir führen gute Gespräche und die Zeit scheint zu verfliegen.

Da es mittlerweile schon Spätnachmittag ist und die Buchmesse leider gegen 18 Uhr ihre Pforten schließt, müssten wir uns ranhalten um die letzte Halle noch kurz erkunden zu können. Die Halle 2 befindet sich wieder im vorderen Bereich und hält für uns spannende Themen wie Kinder- und Jugendbildung sowie allgemeine Bildung bereit. Der Lese-Treff ist noch immer gut besucht, und die Menschen scheinen als ob sie längere Öffnungszeiten erhoffen. Auf dem Weg nach Draußen machen wir noch kurz für eine Fotosession in der Glashalle Halt, denn hier posieren noch immer motivierte Cosplayer vor der Fotografenschar. Wirklich anschaulich!

Fazit: Die Leipziger Buchmesse MUSS man als (Leipziger-) Buch- ODER Cosplayfan einfach mitnehmen. Wir haben Glück, dass wir keine lange Anfahrtszeit haben, so dass wir schnell die Beine hochlegen und abschalten können. Die Buchmesse ist und bleibt trotz ihren guten Seiten sehr anstrengend. Aufgrund der Öffnungzeiten ist es am Donnerstag oder Freitag schwierig, nach der Arbeit bei geringerem Publikumsandrang die Messe zu erleben. Am Samstag und Sonntag ist der Andrang so hoch, dass man leicht ins Schwitzen kommt und sich des Öfteren eine ruhige Minute gönnen muss. Die Preise der Verpflegungsstände sind für Messepreise im Rahmen. Der Eintrittspreis lohnt sich allemal. Wir haben einige Tüten voller Leseproben erhalten, und auch mit Werbegeschenken wurde nicht gegeizt. Unter anderem gab es sogar einige Stände, die komplette Exemplare als Mitgabe herausgaben. Teilweise mussten verschiedene Gänge aufgrund des hohen Besucheraufkommens am Samstag für eine Richtung komplett geschlossen werden. So hieß es auch hier: Umwege laufen.

Für Cosplayer oder die, die es noch werden wollen, gibt es an jeder Ecke Tipps und Tricks von Gleichgesinnten. Es wird vor allem Rücksicht genommen. Daumen hoch!
Wäre eine Punkteverteilung möglich, würden wir der Leipziger Buchmesse 9/10 Punkten zuschreiben.

Ich werde wiederkommen, jedoch eher an einem besucherärmeren Tag!

Kommentare

Kommentare

77Followers
382Subscribers
Subscribe
14,633Posts