Despised Icon: Europa-Headlinetour startet nächsten Monat

Die Montrealer Deathcore-Pioniere Despised Icon kehren nächsten Monat endlich auf die Bühnen Europas zurück! Neben den Songs ihrer aktuellen Scheibe Beast wird die Truppe mit Malevolence, Archspire und Vulvodynia drei kraftvolle Supportbands mit dabei haben, um gemeinsam mit ihren Fans Abend für Abend die Clubs des Kontinents umzupflügen. Aber nun genug der vielen Worte: Lasst Euch diese Events nicht entgehen und sichert Euch schnell noch Tickets!

Despised Icon kommentieren:
„Es ist knapp zwei Jahre her, dass wir zuletzt in Europa unterwegs waren. Wir freuen uns, endlich als Headliner mit unseren Freuden von Malevolence, Archspire und Vulvodynia zurückzukehren! Wir sehen uns im Februar!“

Despised Icon
w/ Malevolence, Archspire, Vulvodynia
08.02.  D         Leipzig – Conne Island
09.02.  D         Köln – Essigfabrik
10.02.  B          Antwerpen – Kavka
11.02.  UK       London – The Dome
12.02.  UK       Birmingham – Mama Roux’s
13.02.  UK       Manchester – Gorilla
14.02.  F          Chelles (Paris) – Les Cuizines
15.02.  D         Saarbrücken – Garage
16.02.  CH       Aarau – Kiff
17.02.  I           Cesena – Vidia Club
18.02.  D         München – Backstage
19.02.  A          Wien – Arena
20.02.  CZ        Prag – Nova Chmelnice
21.02.  PL        Posen – U Bazyla
22.02.  D         Berlin – SO36
23.02.  D         Hannover – Faust
24.02.  NL        Eindhoven – Dynamo

Weitere Infos: www.despisedicon.com/web/tour-dates.html

Weitere DI-Termine:
07.04.  CDN     Québec, QC – Trois-Rivières Metalfest

Vielen Fans der extremen Musik mag es schwerfallen, sich an die Zeit vor Despised Icon zu erinnern, die danach großen Einfluss auf das Genre hatten. Als sich die Truppe 2002 gründete und im selben Jahr Consumed By Your Poison veröffentlichte, gab es eine kleine Überschneidung zwischen dem Sound des klassischen Death Metal und der Brutalität des Hardcore. Doch Despised Icon waren unter den ersten Bands, die die Merkmale des traditionellen Death Metal komplett aufgriffen und mit einer erbarmungslosen Ladung an Breakdowns kombinierten. Somit waren sie Teil eines aufkommenden neuen Sounds.

Despised Icon sind mit ihrer neuen Platte Beast, einem brutalen Kommentar zum aktuellen Zustand der Welt und der Musik an sich, zurückgekehrt. Das Album wurde vom ehemaligen Gitarristen Yannick St-Amand (Beneath the Massacre, Neuraxis) produziert, der sich ebenfalls um die Technik kümmerte, sowie von Andy Sneap (Megadeth, Opeth, Nevermore) gemixt/gemastert. Das Artwork stammt von Alexandre Goulet.

Bestellt Beast hier.
Hier gibt es die digitale Version.

Mehr zu Beast:
Beast OFFIZIELLES MUSIKVIDEO:

The Aftermath OFFIZIELLES MUSIKVIDEO:

Bad Vibes OFFIZIELLES MUSIKVIDEO:

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: