Giver: kündigen zweites Album „Sculpture Of Violence“ an und veröffentlichen Musikvideo zum Titeltrack

Giver gehören unbestritten zu den wichtigsten neuen Bands aus der hiesigen Harcore/Metal-Szene. Nun kündigte die Band ihr zweites Album Sculpture Of Violence für 2020 auf Holy Roar Records an. Mit dem ersten Video zum Titeltrack bringt die Band dringend benötigte Inhalte in die Szene.

„Wir stellen auf unserem neuen Album die Frage, ob es wirklich jemals Frieden geben kann. Der Albumtitel ist eine Metapher für den Menschen an sich“, sagen Giver, die nicht nur eine weitere Hardcore-Band ohne Aussage sein will. Die Bildung von sozialem Bewusstsein, das Erkennen von strukturellen Ungerechtigkeiten sowie eine kritische Auseinandersetzung mit patriarchalischen Strukturen und gesellschaftlichen Gewohnheiten sind in der Hardcore-Szene nicht an der Tagesordnung. Giver sind angetreten, um darauf aufmerksam zu machen.

Sculpture Of Violence ist ein unglaublich eindrucksvolles Zweitwerk, bei dem die Inhalte im Vordergrund stehen. Im Vergleich zum ersten Album Where The Cycle Breaks hat die Band aus Köln/Paderborn/Leipzig auf der neuen Platte den Metal-Anteil erhöht. Das Ergebnis ist ein überaus frischer Sound, der an den US-Hardcore Sound der mittleren 00er-Jahre und Bands wie Modern Live Is War, Have Heart oder Blacklisted erinnert.

Das Video zum Titeltrack feierte Premiere bei Keerrang! und ist ab sofort überall zu sehen.

Giver über den Titeltrack und Video Sculpture Of Violence:
„Der Song ist sowohl Titeltrack als auch textlich das Kernstück der Platte. Er behandelt die (Selbst-)Erkenntnis, dass große Teile der eigenen Identität und Person konstruiert und auf dem Boden vorgefertigter Kategorien geschaffen sind. Ob Geschlecht, Nationalität, Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit: um wirklich frei leben zu können muss man diese Grenzen überwinden. Doch man ist nie nur Opfer von sondern als Teil von Gesellschaft immer auch mitverantwortlich für das Fortbestehen dieser Barrieren. Eine befreite Gesellschaft ist nur möglich, wenn wir einander gleichbereichtigt das sein lassen, was wir sind.“

Sculpture Of Violence erscheint am 07.02.2020 über Holy Roar Records. Das Album ist ab sofort in insgesamt fünf verschiedene Vinyl- & Bundle-Versionen vorbestellbar. In Deutschland gibt es exklusive Varianten über den Shop von Through Love Records.

Um die Veröffentlichung spielen Giver zwei Release-Konzerte:
06.03. Paderborn, Wohlsein
07.03. Köln, AZ

Weitere Beiträge
Beast In Black: enthüllen offizielles Livemusikvideo zu ‚Cry Out For A Hero‘