Goitzsche Front – Ostgold – 25 Karat

Die Bitterfelder überraschen mit einer ungewöhnlichen Neuauflage ihres letztjährigen Albums

Artist: Goitzsche Front

Herkunft: Bitterfeld-Wolfen, Deutschland

Album: Ostgold – 25 Karat

Spiellänge: 51:54 Minuten

Genre: Deutschrock

Release: 29.10.2021

Label: D.O.R.

Link: https://www.goitzschefront.de/

Bandmitglieder:

Gesang – Bocki
Gitarre und Backgroundgesang – Maxi
Bassgitarre – Ulze
Schlagzeug – TT

Tracklist:

1. Intro
2. Wir Sind Gold
3. Die Goitzsche Brennt
4. Was Bleibt
5. Meine Kleine Welt
6. Spieglein, Spieglein
7. Schwarze Raben
8. Rucksack Voller Bier
9. Ein Ganz Normaler Irrer
10. Luther
11. Fahr Zur Hölle
12. LMAE
13. Pfeffi
14. Große Lieder
15. Was Bleibt feat. Maschine

Goitsche Front – seit 2009 als Band unterwegs, seit 2013 in unveränderter Formation, bringen nun also eine Neuauflage ihres letztjährigen Erfolgsalbums heraus. Das, was die Jungs aus Bitterfeld-Wolfen hier jetzt abliefern, ist, gelinde gesagt, unter ihrem Niveau.

Die Band hat als Coverband angefangen, bis sie eigenes Material geschrieben hat. Deutschsprachigen Rock, der seine Wurzeln aus dem Punk zieht. Gerade hatte ich mich an die Band gewöhnt und ihre Entwicklung wohlwollend zur Kenntnis genommen. Textlich zum Teil hervorragend, man muss nicht unbedingt aus dem Osten stammen, um sich damit zu identifizieren.

Nun aber liefert die Truppe ein Album ab, das man seiner Mutter schenken kann. Partyschlager, Reggae, Westernklänge, Klassik – nichts, was in die alte Schublade passt. Ihre eigenen Rocksongs werden in andere Genres gepresst und (immerhin hervorragend produziert) vermarktet. Ich werde es nie verstehen, warum sich eine Band ihr Image mit solch einem, ich nenne es einmal „Spaßalbum“, versaut.

Wer solch ein Album als Bonus irgendwo in eine Box haut, macht alles richtig. Hier wird das Ganze auch noch teuer vermarktet. Die LED-Fanbox für über 66 Euro passt genauso nicht recht zum Image der Punks wie das Album selbst. Wenn ich Roberto Blanco hören will, gehe ich zu Muttern ans Plattenregal.

Mit Rucksack Voller Bier und Pfeffi stehen ja eh Songs auf der Liste, die gut zum Ballermann passen. Fand ich sie vorher schon grenzwertig, verlieren sie in der Neuauflage noch weitere Punkte. Nun gehören sie definitiv an den Strand von Mallorca, um von lärmenden Kegelvereinen mitgegrölt zu werden.

Die einzigen Lichtblicke des Albums bilden bezeichnenderweise der erste und der letzte Track. Das Intro im Stile von Ennio Morricone sowie Was Bleibt feat. Maschine von den Puhdys haben in dem klassischen Gewand etwas und werten die Covershow auf.

Das Album ist, wie schon erwähnt, als LED Leuchtbox, als Vinyl in mehreren Versionen sowie als CD Digipack erhältlich. Natürlich ist es auch digital zum Download und Stream verfügbar. So kann man sich erst einmal selbst ein Urteil bilden, bevor man sich einen physischen Datenträger zulegt.

Goitzsche Front – Ostgold – 25 Karat
Fazit
Es gibt Leute, die mögen Deutschrock und Punk. So einer wie ich. Es gibt Leute, die mögen Party- und Spaßmusik. Die suchen aber nicht bei der Goitschen Front. Dieser Mix aus beidem ist zwar gut produziert, passt aber nicht zu dem, was man erwartet und von den Jungs hören will. Nur für Besäufnispartys mit drei Promille geeignet! Das einzige, was 25 Karat hat, ist die Kohle, die den Fans aus der Tasche gezogen wird...

Anspieltipps: Intro und Was Bleibt
Norbert C.
5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
5
Punkte