Grailknights – Dead Or Alive

“Ein kleines Helden-Intermezzo!“

Artist: Grailknights

Herkunft: Hannover, Deutschland

Album: Dead Or Alive

Spiellänge: 23:03 Minuten

Genre: Superhero Metal, Power Metal, Melodic Death Metal, Metal

Release: 18.03.2016

Label: Intono / Rough Trade

Link: https://www.facebook.com/Grailknights.Metal/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Akkordeon – Sir Optimus Prime
Gitarre, Gesang – Sovereign Storm
Bassgitarre, Gesang – Count Cranium
Gitarre, Gesang – Earl Quake
Schlagzeug, Gesang – Lord Drumcules

Tracklist:

  1. Dead Or Alive
  2. Crimson Shades Of Glory
  3. Rise Of The Black Knight
  4. Fuel The Flame
  5. Superhero Medley

Grailknights - Dead or Alive

Seit Across The Galaxy aus 2004 bereiten uns die Superhelden der Grailknights auf Platte und den deutschen Bühnen viel Freude. Wer am Anfang noch über die Norddeutschen geunkt hat, dass man sie eh‘ nicht ernst nehmen kann, der hat Recht, denn das tun die Musiker selber auch nicht. Was nicht heißen soll, dass sie ihr Konzept nicht mit voller Hingabe und Liebe zum Detail durchziehen. Der Erfolg mit den letzten drei Alben Return To Castle Grailskull, Alliance und Calling The Choir sowie den euphorisch gefeierten Auftritten spricht für die bunt maskierten Männer, die zur Zeit mit Van Canto unterwegs sind. Passend zur laufenden Tour gibt es eine kleine, zwanzig Minuten lange Dead Or Alive EP die auf genau eine Handvoll Songs kommt.

Den Anfang macht Dead Or Alive, das wie üblich auf einen starken Mitsing-Effekt setzt. Die Melodien bleiben stimmig, und der Spaß vor der Bühne dürfte Ausmaße alter Klassiker erreichen. Technisch gut umgesetzt sprudelt der Grailknights-Sound frisch in die müden Ohren. Mehrstimmig kraftvoll mit einer Mixtur aus Power Metal, Heavy Metal und kleinen Death Metal-Einlagen scheißen die Deutschen weiter auf feste Genres. Crimson Shades Of Glory und Rise Of The Black Knight verdeutlichen den Entwicklungsprozess, denn dieser bleibt bei unseren bunten Freunden nicht auf der Strecke, ohne am typischen Soundgewand etwas zu verändern. Fuel The Flame geht in die epische Schiene, während der Schlusspunkt, das Superhero Medley, die Kindheitserinnerungen der starken Headbanger weckt und zurück in ihre Jugend führt. Neben den Saber Rider, Himan, Power Rangers findet man auch die Grailknights selber im Song wieder.

Fazit: Eine gelungene EP zur aktuellen Van Canto Tour, die Lust macht, die verrückten Metal-Schergen wieder auf der Bühne zu sehen. Zudem wird man erneut von den Grailknights angefixt, die alten Hymnen laut aufzudrehen, um den Frühling zu begrüßen. Nach der Tour steht einem neuen Album auch nichts mehr im Wege, die Zeichen stehen also wieder auf farbenfroh im Hause Grailknights!

Anspieltipps: Dead Or Alive und Superhero Medley
Rene W.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8