Photo @ Simon Berger/Unsplash

Guerilla Radio: Frontfrau Lena Knobloch bietet nun vegane Ernährungsberatung

Musiker-Corona-Beschäftigungs-Alternativ-Programm, oder doch Lebenseinstellung?

1992 schrieben Rage Against The Machine aus Los Angeles mit ihrem selbst betitelten Debütalbum Geschichte – sowohl musikalischer als auch politischer Natur. Mit einer Kombination aus Rap, Hip-Hop, Rock und Metal, sozialkritischen Texten voller Wut und Protest, einer vogelfreien Gitarre und einem unwiderstehlichen Groove verkauften RATM, die Band, die 1991 von Zack del la Rocha (Vocals), Tom Morello (Guitar), Tim Commerford (Bass) und Brad Wilk (Drums) gegründet wurde, Millionen Tonträger und ließen Konzertbesucher auf der ganzen Welt ausrasten. Zu den größten Hits der Band gehörten u.a. Killing In The Name, Bombtrack, Know Your Enemy und auch Guerilla Radio.

Wie immer, wenn Bands groß und erfolgreich werden, finden sich meist ein paar talentierte Musiker zusammen, die den Idolen nacheifern und ihnen Tribut zollen. Eine der wirklich guten Rage Against The Machine-Tributebands sind Guerilla Radio aus Freiburg im Breisgau rund um Frontfrau Lena Knobloch, die sich nach der Single-Auskopplung Guerilla Radio aus dem 1999er-Album The Battle Of Los Angeles benannten. Neben Lena Knobloch (Vocals) besteht die Freiburger Band aus Felix Rehmann (Guitar), Jonas Hoenig (Bass) und Konstantin König (Drums), allesamt Profis, die noch in vielen anderen Bands unterschiedlichster Stilrichtungen aktiv sind. Kennengelernt hat man sich einst in dem Studiengang Popularmusik der Freiburger Musikhochschule, mit dem Herzensprojekt Guerilla Radio tritt man zwei bis drei Mal jährlich zusammen auf.

Die 36-jährige Frontfrau Lena Knobloch absolvierte 2011 das International Music College Freiburg als Sängerin im Bereich Live- und Studioperformance. Schon im Kindesalter hatte Lena festgestellt, dass die Musik ihr große Freude bereitet, und so begann sie ihre musikalische Ausbildung bereits im Alter von zehn Jahren. Ab ihrem 13. Lebensjahr wurde sie in klassischem Gesang unterrichtet. Doch nicht nur von klassischer Musik war sie fasziniert, sondern auch der Rockmusik konnte sie vieles abgewinnen und gründete daher bald ihre erste Band Imago, mit der sie im In- und Ausland zahlreiche Konzerte spielte.

Stets an Neuem interessiert, war Lena Knobloch dann Gastmusikerin in diversen Musicalproduktionen, Hip-Hop-Bands und Theaterstücken. Einer ihrer größten musikalischen Erfolge war ein Konzert beim Lörracher Stimmen-Festival, wo sie als Vorgruppe von Singer/Songwriter und Multiinstrumentalist Jamie Cullum auftrat sowie Konzerte in England, Schweden, Frankreich und der Schweiz. Derzeit spielt Lena Knobloch zusammen mit den Bands Songbird, Am Limbus, The Heat Hat, L&M, Just For Fun und eben Guerilla Radio.

Lena Knobloch arbeitet als Gesangslehrerin an den Jazz & Rock Schulen Freiburg. Sie betreut diverse Kooperations-AGs mit allgemeinbildenden Schulen und leitet regelmäßig die Move & Groove-Workshops für Schulklassen an den Jazz & Rock Schulen Freiburg. Ihre dynamische, motivierende Art und die charakteristische Mischung aus Authentizität und Empathie ermöglichen ihr stets, den richtigen Ton zu treffen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie es mit Grundschülern, Jugendlichen oder Erwachsenen zu tun hat.

Photo @ Simon Berger/Unsplash

In Zeiten von Corona ist aber irgendwie alles anders, die Konzert- und Veranstaltungsbranche kriecht seit über einem Jahr auf dem Zahnfleisch und Konzerte finden praktisch nicht statt. Viele Bands, Musiker und Künstler müssen sich in dieser schweren Zeit völlig neu erfinden und so bekommen wir von diesen aktuell so manches zu hören/sehen, was wir unter normalen Bedingungen wohl eher nicht geboten bekämen. Auch Lena Knobloch hat sich nun eine ganz andere Beschäftigung gesucht und bietet seit einigen Wochen auf ihrem YouTube-Kanal Karotte & Co eine vegane Ernährungsberatung an. Nun sind Metalheads in der Öffentlichkeit eher als fleischfressende Monster bekannt, die sich auf Festivals zum Bier die Bäuche mit mehr oder weniger blutigen Steaks vollschlagen, aber auch auf hartrockenden Events ist die vegane Ernährung immer mehr auf dem Vormarsch, sodass vielleicht der eine oder andere hier bei Karotte & Co ein paar brauchbare Tipps bekommt. Einige Videos stehen bereits zur Verfügung. So bereitet die gute Lena eine leckere (laut eigener Aussage) vegane Bolognese mit roten Linsen und Tofu, Müsli ohne Schnickschnack, veganen To-Go-Protein-Salat zum Sattessen, veganen Aufstrich oder auch extra cremiges Frikassee mit Cashewnüssen und Erbsen in ihren Videos zu.

Während sich andere Bands und Musiker während der Pandemie mit Autokino-Konzerten, Livestreams, Corona-Song-Projekten, Crowdfunding-Kampagnen, Workshops … etc. versuchen neu zu erfinden, um so ein paar Euro in die leeren Bandkassen zu spülen, hat Lena Knobloch sicherlich andere Gründe für ihren Kochkurs und macht das alles eher aus Überzeugung. Jedem das seine, aber wer vegane Kost bevorzugt, der sollte bei Karotte & Co mal vorbeischauen und Lenas Kanal abonnieren. Hier findet ihr auch Lenas Website, wo ihr euch für ein Erstgespräch anmelden könnt.

Ich für meinen Teil bleibe lieber beim Steak zum Bier, aber einen Verbesserungsvorschlag möchte ich doch noch loswerden: Liebe Lena, bitte intoniere doch in deinem nächsten Video so nebenbei Killing In The Name, dann werden die veganen Videos auch für Metalheads und Fleischfresser interessant.

Weitere Beiträge
Silver Lake By Esa Holopainen: enthüllen zweiten Album Trailer und sprechen darin über die Gastmusiker