Hellseatic Open Air 2021 am 10.09. und 11.09.2021 in BWK, Bremen (Vorbericht)

Hellseatic UG i.G. öffnet für zwei Tage die musikalischen Tore in Bremen

Eventname: Hellseatic Open Air 2021

Bands: Kadavar, The Hirsch Effekt, Disbelief, Noisescape, Neànder, Mörser, Monolith, Kavrila, Kavik, Iron Walrus, Hexer, Galactic Superlords, Fabulous Desaster, Controversial

Ort: BWK, Bremen, Deutschland

Datum: 10.09.–11.09.2021

Kosten: 66,00 € Festivalticket

Genre: Rock, Progressive Rock, Metal, Doom Metal, Death Metal, Thrash Metal, Black Metal, Artcore, Stoner, Alternative

Veranstalter: Hellseatic UG i.G.

Link: https://www.hellseatic.de/

Das Hellseatic Open Air startet dieses Jahr endlich in eine neue Runde. Zuerst einmal die wichtigsten Infos zu den Karten der Veranstaltung: Alle rechtmäßig erworbenen Tickets, auch aus den Jahren 2019 und 2020, unabhängig von eurer Vorverkaufsstelle, behalten ihre Gültigkeit. Zudem können alle Interessierten noch einen Zugang für die zwei Tage im September für 66 € erwerben. Aufgrund der sich ständig verändernden Verordnungen durch die Coronapandemie sind die Planungen für den Veranstalter in puncto Campinggelände recht schwierig. Zu einem waschechten Festival gehört ihrer Meinung nach und wie wir es auch vor der Pandemie kannten, eine ordentliche Campingplatzparty und sie arbeiten mit Hochdruck daran. Gleiches gilt für den Wunsch, Caravanplätze anzubieten. Sobald es etwas Spruchreifes gibt, werden sie euch auf allen Kanälen informieren und auch bei uns werden wir stets die aktuelle Lage in den News veröffentlichen.

Kommen wir jetzt zum Hellseatic Open Air, welches von 10.09. bis 11.09.2021 im BWK in Bremen laute Klänge aus diversen Genres aus den Boxen drückt. Neben Rock, Progressive Rock und Metal Riffs werden auch Klänge aus den Subgenres wie Doom Metal, Death Metal, Thrash Metal, Black Metal, Artcore oder auch in den Stoner bzw. Alternative Rock vertreten sein. Wie schon weiter oben geschrieben, bietet der Veranstalter Hellseatic UG i.G. allen noch Kartenlosen Tickets für 66 Euro an. Durch die besonderen Umstände und die Lage nach bzw. in der immer noch andauernden Pandemie müssen wir uns alle auf höhere Preise einstellen, die bei den ganzen Auflagen für zwei Tage einfach gerechtfertigt sind. Zum Preis kommt in diesem Fall noch das Campen, wenn es denn möglich ist, dazu. Das Festivalgelände ist hervorragend über den ÖPNV erreichbar und kann nicht nur von in Bremen beheimateten Besuchern gut erreicht werden. Parkmöglichkeiten in direkter Umgebung sollen ebenfalls reichlich für alle, die flexibel anreisen wollen, vorhanden sein. Jetzt habt ihr schon so viel gelesen – kommen wir endlich zum Line-Up, welches uns endlich wieder gute Livemusik in die Hansestadt bringen soll.

Als Headliner fungieren Kadavar, The Hirsch Effekt und Disbelief. Die Retro Rocker Kadavar aus der Hauptstadt stehen für Old School Rock der besten Tage. Zusammen mit anderen Genregrößen haben sie für einen neuen Boom in den letzten Jahren gesorgt. Authentisch, mit messerscharfen Melodien und unglaublich vielen Emotionen, bringen sie alles auf die Bühne, was man vom Progressiven Rock der frühen Anfänge erwartet. The Hirsch Effekt sind da deutlich moderner. Den Jungs aus Hannover wird oft nachgesagt, Artcore zu zelebrieren. Dahinter steckt ein wilder Cocktail aus Indie Rock, Metal, Post Punk und Math Rock. In der deutschen Szene haben sie einen hohen Stellenwert. Gleiches gilt für die Death Metal Recken von Disbelief. Angeführt wird die hessische Combo von Karsten „Jagger“ Jäger und treibt ihr Unwesen seit über 30 Jahren nicht nur in Deutschland. Unterstützt wird das Trio von elf weiteren Gruppen, die wir weiter oben alle für euch aufgeführt haben. Ein feuchtfröhliches Wochenende steht somit für Metal und Rock Fans diverser Genres Mitte September in Bremen an.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: