Il Cacciatore – The Hunter (Staffel 2)

Im stets verschleierten Fadenkreuz der erfolgreichen Mafia Serie

Filmtitel: Il Cacciatore – The Hunter (Staffel 2)

Sprachen: Deutsch, Italienisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 480 Minuten

Genre: Krimi, Drama

Release: 01.10.2020

Regie: Davide Marengo

Link: https://www.av-visionen.de/vertrieb/realfilm/

Produktion: Eye See Movies

Schauspieler:

Francesco Montanari, Francesco Foti, Marco Rossetti, Miriam Dalmazio, Roberto Citran

Die italienische Krimiserie Il Cacciatore – The Hunter schiebt zwölf Monate nach dem Debüt ihre Fortsetzung auf den Markt. Wer den ersten Teil verpasst hat, kann HIER direkt mal hineinschauen. In 480 Minuten will Davide Marengo seine Erfolgstory weiter ausbauen. Mit von der Party sind Francesco Montanari, Francesco Foti, Marco Rossetti, Miriam Dalmazio und Roberto Citran, die dem Mafia-Thriller Leben einhauchen dürfen und müssen. Frei nach der wahren Geschichte des italienischen Richters Alfonso Sabella werden die Perspektiven des Jägers und die der Gejagten noch mal ins Licht gerückt. Zudem hält das Digipack im Schuber ein 12-seitiges Booklet und Behind The Scene als Bonus parat.

Die Story von Il Cacciatore – The Hunter (Staffel 2) –  Der Jäger Und Die Gejagten:

Wie schon in der ersten Staffel wird der Kampf gegen die Mafia aus zwei Perspektiven erzählt: Die des Jägers und der Gejagten. Drei Jahre nach der großen Festnahme erhält Barone einen Hinweis auf das Versteck von Brusca. Er will endlich sein Versprechen einlösen: Brusca festnehmen und den Jungen nach Hause bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss Barone das mühsam erkämpfte Gleichgewicht zwischen Familie und Arbeit aufgeben und zurückfinden zu seinem alten Selbst: dem besessenen Staatsanwalt, der um jeden Preis gegen die Mafia kämpft.

Il Cacciatore – The Hunter (Staffel 2)
Fazit
Gleich zu Beginn: Ich mag Il Cacciatore – The Hunter (Staffel 2), die gelungene Fortsetzung des Debüts aus dem letzten Jahr, welches man bereits seit Anfang Juli auf Magenta TV abrufen kann. Im emotionalen Wechselbad der Gefühle hat der Mafiosi Brusca alles im Griff. Der lebhafte Thriller setzt auf spannende Wendungen und nimmt den Zuschauer stets mit an die Hand. Ein Knick in der Formkurve zum ersten Teil kann man nicht erkennen und für meine Person wurden die gesteigerten Erwartungen ohne Abstriche erfüllt. Lebendig, dramatisch und mit einer geschickten Führung durch die Story macht nicht nur die Regie einen guten Job, sondern auch die Schauspieler, die alles andere als zur Speerspitze gehören und ihre Chance für mehr Aufmerksamkeit nutzen können. Wer mit Il Cacciatore – The Hunter begonnen hat, sollte definitiv weiter schauen, ihr werdet nicht enttäuscht.
Rene W.
8.4
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.4
Punkte
Weitere Beiträge
Stass – Songs Of Flesh And Decay