Insidious Disease: sprechen über das Songwriting von „After Death“ in neuem Albumtrailer

Die norwegische Metalhorde Insidious Disease – bestehend aus aktuellen/früheren Mitgliedern von Dimmu Borgir, Morgoth, Nile, Susperia und Napalm Death – veröffentlichen am 30. Oktober After Death, ihr erstes Album seit 10 Jahren! Heute liefert die Band zusätzliche Einblicke hinter die Kulissen und spricht in diesem neuen Trailer über das Songwriting zum Album:

Nachdem sie erst vor Kurzem bei Nuclear Blast Records unterschrieben haben, haben Insidious Disease es sich zur Aufgabe gemacht, dem klassischen Death Metal einen modernen Anklang zu verleihen. Mit nur einem bisher erschienenen Album (Shadowcast, 2010) immer noch in den Kinderschuhen ihrer Bandgeschichte, treibt es Insidious Disease mit einer höllischen Energie durch das Universum des Metals. „Es geht gar nicht darum, das Rad neu zu erfinden“, erklärt Silenoz. „Es geht darum, einen Groove zu finden, mit dem man sich wohlfühlt.“

Bestellt After Death jetzt im Format eurer Wahl hier vor: www.nuclearblast.com/insidiousdisease-ad
Speichert euch das Album auf Spotify, Apple Music und Deezer vorab: http://nblast.de/InsidiousDiseasePreS

Hier findet ihr die bisherigen Singles von After Death:
Betrayer (Lyric Video) – https://youtu.be/Sqb8iiONS8w
Enforcers Of The Plague (Visualizer) – https://youtu.be/HuU53De0MGs
Born Into Bondage (Visualizer) – https://youtu.be/_PUmEd_4IWU
Trailer 1 – die Band über das Artwork: https://youtu.be/mfFWO47XJSg
Trailer 2 – über die Bandgeschichte: https://youtu.be/UTfkrOgZQgI
Trailer 3 – über das Albumkonzept: https://youtu.be/L8-yNJz4pgY

After Death Trackliste:
1. Soul Excavation
2. Betrayer
3. Divine Fire
4. Unguided Immortality
5. Invisible War
6. Born Into Bondage
7. Enforcers Of The Plague
8. An End Date For The World
9. Nefarious Atonement
10. Secret Sorcery

Insidious Disease sind:
Marc Grewe – Gesang
Silenoz (Dimmu Borgir) – Gitarre
Cyrus (Susperia) – Gitarre
Shane Embury (Napalm Death) – Bass
Tony Laureano (Devil’s Highway) – Schlagzeug

Für weitere Informationen:
https://www.facebook.com/InsidiousDisease
https://www.instagram.com/insidious_disease

Weitere Beiträge
Majestica: kündigen „A Christmas Carol“ Adventskalender an