“Wenn dich die eiserne Jungfrau Live und in Farbe geißelt!“

Artist: Iron Maiden

Herkunft: Großbritannien

Album: The Book Of Souls: Live Chapter

Spiellänge: 101:02 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 17.11.2017

Label: Warner Music, BMG (USA)

Link: https://www.facebook.com/ironmaiden

Bandmitglieder:

Gesang – Bruce Dickinson
Gitarre – Adrian Smith
Gitarre – Dave Murray
Bassgitarre – Steve Harris
Gitarre – Janick Gers
Schlagzeug – Nicko McBrain

Tracklist:

  1. If Eternity Should Fail – Sydney, Australia
  2. Speed Of Light – Cape Town, South Africa
  3. Wrathchild – Dublin, Ireland
  4. Children Of The Damned – Montreal, Canada
  5. Death Or Glory – Wroclaw, Poland
  6. The Red And The Black – Tokyo, Japan
  7. The Trooper – San Salvador, El Salvador
  8. Powerslave – Trieste, Italy
  9. The Great Unknown – Newcastle, UK
  10. The Book Of Souls – Donington, UK
  11. Fear Of The Dark – Fortaleza, Brazil
  12. Iron Maiden – Buenos Aires, Argentina
  13. Number Of The Beast – Wacken, Germany
  14. Blood Brothers – Donington, UK
  15. Wasted Years – Rio de Janeiro, Brazil

Ich wollte mich mit The Books Of Souls nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber die elf Stücke bilden meiner Meinung nach die stärkste Veröffentlichung nach Brave New World, welches sich nach der grandiosen Tour bzw. Touren bestätigt hat. Warner Music werden daher in der nächsten Woche am Freitag den 17.11.2017 von Iron Maiden die Live Platte The Book Of Souls: Live Chapter weltweit (über BMG in den USA) veröffentlichen. Rotstift gespitzt und, wenn nicht schon geschehen, Termin notieren – es lohnt sich. Die Liveaufnahmen stammen von fünfzehn Songs verschiedener Tourstationen z.B. Wacken, Donington oder Rio de Janeiro. Eingefangen auf  der ausgedehnten The Book Of Souls World Tour (2016/2017), die in 39 Länder auf sechs Kontinenten führte und von über zwei Millionen Fans besucht wurde. The Book Of Souls: Live Chapter wird auf CD, Deluxe-CD & Vinyl erscheinen, mit dem Konzertfilm als frei verfügbarem Stream oder digitalem Download.

Mit If Eternity Should Fail in Sydney, Australia gestartet, schicken die Männer aus Großbritannien um Bruce Dickinson eine ordentliche Duftnote vom anderen Ende der Welt. Danach darf bereits der nächste Titel der letzten Platte The Book Of Souls an den Start: Speed Of Light wurde in Cape Town, South Africa aufgenommen. Mit über 100 Minuten einmal mehr ein einzigartiges Erlebnis, ganz persönlich gesprochen, kommen direkt die Erinnerungen hoch, die man ganz persönlich bei einem Besuch der Tour erlebt hat. Wer z.B. noch bei einem Auftritt in Deutschland war, wird es wissen – oder wer Iron Maiden auf dem Wacken erlebt hat. Aus Dublin winkt Wrathchild, ein Evergreen wie die Insel Irland. Children Of The Damned stammt aus den immergrünen Wäldern um Montreal, Canada. Mit Death Or Glory – Wroclaw, Poland und The Red And The Black – Tokyo, Japan geht es wieder ins neue Material. Da hat der zehn Minuten Track seinen Vorzug bekommen: The Red And The Black. Klar darf man selbst bei Iron Maiden mal über eine Playlist diskutieren. Negativ finde ich die Zusammenstellung auf The Book Of Souls: Live Chapter ganz sicher nicht, der neben den starken neuen Werken so viel fette Klassiker dabei hat. Wem einzelne Nummern fehlen, dem gebe ich ohne Abstriche recht – aber eine Band wie Iron Maiden kann halt nicht alle Hits permanent immer zünden. The Trooper und Powerslave im Mittelteil lassen die Köpfe rotieren. Zum Ende bezaubern die neuen Darbietungen von der Gänsehaut-Komposition Fear Of The Dark, dem geschichtsträchtigen Iron Maiden oder dem impulsiven Blood Brothers. Zum Schluss jagen Iron Maiden noch Wasted Years aus der Maschine. Einfach wundervoll diese Männer aus dem Brexitland, die ganz sicher keine Nachteile aufgrund des britischen politischen Wendepunkts haben.

Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter
Fazit: Wenn gestandene Fotografen oder Pressevertreter noch mal zu kleinen Kindern werden, dann können nur Iron Maiden auf der Bühne stehen. Die Zeit bleibt stehen, der Atem stockt - es spielt schließlich nicht irgendeine Heavy Metal Band, sondern die großartigen Iron Maiden, die noch in weiteren Jahrzehnten selbst nach dem Karriereende als eine unerreichte Ikone am Firmament prangen werden. Mit The Book Of Souls: Live Chapter bauen sie sich ein weiteres Denkmal, welches gehuldigt werden muss.

Anspieltipps: The Book Of Souls, Fear Of The Dark und Wasted Years
Rene W.9.8
9.8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

204Followers
382Subscribers
Subscribe
16,341Posts