Joe Bonamassa: feiert das 20 jährige Jubiläum seines Debütalbums „A New Day Yesterday“ mit Wiederveröffentlichung des Albums

Remixed, remastered und neu eingesungen erscheint A New Day Yesterday unter dem Titel A New Day Now am 07. August 20 via der Mascot Label Group.

Als vor 20 Jahren sein Debüt-Soloalbum A New Day Yesterday erschien, eroberte Joe Bonamassa die Musikwelt im Sturm. Obwohl er bereits seit Jahren als Wunderkind galt und im Alter von 12 Jahren sogar vor B.B. King auftrat, startete dieses Album eine Karriere, in der Bonamassa zwei Jahrzehnte später zur Spitze seines Genres aufstieg und erst kürzlich vom Magazin Guitar World zum Besten Blues Gitarristen der Welt gekürt wurde.

Nun kündigt der Blues-Rock-Titan eine überarbeitete Version seines Debüt-Albums an, welche am 07. August veröffentlicht wird. Das Album wurde von Bonamassa komplett neu eingesungen und von seinem langjährigen Produzenten Kevin Shirley neu gemischt und remastered. Am letzten Freitag wurde die erste Single aus dem Album, das Rory Gallagher Cover Cradle Rock veröffentlicht.

 

In typischer Bonamassa Tradition gibt es zur Ankündigung auch ein paar Worte von Joe, direkt aus seinem Zuhause in Nerdville: “Ich hatte damals nicht das Gefühl einen so talentierten Produzenten wie Tom Dowd verdient zu haben. Ich war noch ein Kind, aber Tom sah in mir diesen kleinen Kieselstein in einem Bach, der nach unten wandern und schließlich zu diesem Goldklumpen werden könnte. Er hatte diese Vision für mich, die ich damals aber nicht sah. Heute weiß ich das sehr zu schätzen, dass er sich meiner annahm, und wollte ihm nun als Mann Tribut zollen. Ich hoffe es gefällt euch.“ Weiter fährt Joe fort:Tom Down war ein Meister in allem was er anstrebte. Es gab bei seiner Arbeit keine Kompromisse und ich war damals als Musiker noch lange nicht auf seinem Niveau. Ich hab damals alles gegeben was in mir steckte, und tue das heute noch. Ich denke das hat mich zu dem Musiker gemacht der ich heute bin und zu dem Künstler, den Tom schon damals in mir gesehen hat. Ich entschied mich für die Neuauflage einen anderen Produzenten und Mentor, der mein Leben persönlich wie auch beruflich erheblich beeinflußt hat, zu nehmen. Ich spreche von Kevin Shirley, der mir half das Album zu remixen und meinen Gesang neu aufzunehmen, um Tom schließlich Tribut zu zollen. Ich habe das große Glück mit zwei der brillantesten Plattenproduzenten in Verbindung gebracht zu werden. Wir haben für diese Wiederveröffentlichung zusätzlich ein paar grobe Demoaufnahmen genommen, die ich als Teenager in der 75 Campbell Avenue einspielte und alternative Versionen von Songs die man wahrscheinlich kennt. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich seit 20 Jahren die Unterstützung meiner Fans genießen kann. Enjoy the trip down the memory lane… I know I did.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich insbesondere Joe’s Gesangsstil enorm verändert”, ergänzt Produzent Kevin Shirley. “Er hat sich von einem jugendlichen Shouter zu einem sehr reifen und gefühlvollen Sänger entwickelt. Irgendwann sagte mir Joe mal, das er die Vocals für A New Day Yesterday gerne neu einsingen würde und fragte mich, ob ich wenn es soweit wäre auch gerne einen Remix des Albums machen würde.

Das Album beinhaltet sechs Eigenkomposition von Bonamassa sowie sechs Coversongs von historischen Blues- und Rock Musikern. Shirley bemerkt außerdem: „Zu diesem Album gehören drei Bonustracks, die Stevie van Zandt für Joe produzierte. Sie sind ein großartiger Einblick darauf, woher Joe kam, wonach er suchte und wie er sich im Laufe der Jahre entwickelt hat.“ Diese Tracks sind unveröffentlichte Demos aus einer Session von 1997, noch bevor Joe einen Plattenvertrag hatte. Sie stammen aus einer Zeit, in der van Zandt Bonamassa‘s größter Unterstützer in der Branche war.

Und obwohl Bonamassa bereits neue Musik von seinen Aufnahmen aus den Abbey Road Studios in London veröffentlichte, die Songs A Conversation With Alice und When One Door Opens sind bereits bei den Streaming-Diensten zu hören, nahm er sich die Zeit, um das Album zu beleuchten, mit dem alles begann. Eine Chance seine Vergangenheit zu überdenken und mit seiner nun jahrelangen künstlerischen Erfahrung neu zu beleben.

Die Aufnahmen aus den Abbey Road Studios und A New Day Now sind die Nachfolger Bonamassas jüngstem Instrumental-Nebenprojekt mit dem Namen The Sleep Eazys. Im April diesen Jahres erschien ihr von den Kritikern gefeiertes Debüt Easy To By, Hard To Sell. Das Album ist nach dem Solo-Debüt Sweet Release von Reese Wynans, die zweite Produzentenarbeit von Bonamassa.

Neben all diesen Projekten unterstützt Bonamassa mit seiner Non-Profit Organisation Keeping The Blues Alive Foundation qualifizierte Touring-Musiker, die durch die COVID-19 Pandemie unter finanziellen Schwierigkeiten leiden und deren Karrieren praktisch auf Eis gelegt wurden. Das Hilfsprogramm mit dem Namen Fueling Musicians beinhaltete eine sofortige Unterstützung von 1.000 US-Dollar für wesentliche Lebenskosten, sowie eine 500 US-Dollar Tankkarte, damit die Musiker wieder auf Tour gehen können, sobald es wieder sicher ist. Mit bisher 270.000 US-Dollar übertraf die Stiftung sogar das persönliche Ziel von Joe von 250.000 $. „Je mehr Geld gesammelt wird, desto mehr Musikern kann geholfen werden, so dass sie schließlich zur richtigen Zeit wieder auf Tour gehen können“, sagt Bonamassa. Jeder der die Stiftung unterstützen möchte sollte auf die Keeping The Blues Alive Webseite gehen oder diese Links verwenden: ktba.org oder ktba.org/fueling-musicians.

Weitere Beiträge
Flares: Video zu „8.500“ online