Joseph Williams – Denizen Tenant

Bringt seine Erfahrung aus Filmsoundtracks und der Nähe zur Popkultur in sein Soloalbum mit ein

Artist: Joseph Williams

Herkunft: Santa Monica, USA

Album: Denizen Tenant

Spiellänge: 46:40 Minuten

Genre: AOR, ART Rock, Progressive Rock, Rock

Release: 26.02.2021

Label: The Players Club /Mascot Label Group

Link: http://mlgpress.com/joseph-williams/denizen-tenant

Bandmitglieder:

Joseph Williams + Band und Gäste

Tracklist:

  1. Never Saw You Coming
  2. Liberty Man
  3. Denizen Tenant
  4. Wilma Fingadoux
  5. Black Dahlia (ft David Paich)
  6. Don’t Give Up (ft Hannah Ruick)
  7. The Dream
  8. Remember Her (ft Steve Lukather)
  9. No Lessons
  10. Mistress Winter’s Jump
  11. If I Fell (ft Steve Lukather)
  12. World Broken

Der amerikanische Rocker Joseph Williams, bekannt als Toto-Sänger, hat die ruhige Zeit im Corona-Lockdown genutzt, um ein neues Soloalbum einzuspielen. Auf diese Idee kam jedoch nicht nur er, sondern auch sein Bandkollege und Gitarrist Steve Lukather. Beide brachten ihre Werke am gleichen Tag, den 26.02.2021, über The Players Club /Mascot Label Group heraus. Auf I Found The Sun Again gehen wir separat in wenigen Tagen ein. Jetzt blicken wir erst mal auf Denizen Tenant, welches auf eine Dreiviertelstunde Spielzeit kommt, zwölf Nummern umfasst und in folgenden Formaten veröffentlicht wurde: Als klassisches CD-Digipack, 2LP-Gatefold on 180 grams Orange Transparent Vinyl, Ltd. 4LP Bundle Boxset und natürlich ganz zeitgemäß digital.

Ruhig gleitet man mit dem Opener Never Saw You Coming in die Pressung. Groovende Rockriffs greifen ineinander und andächtig agiert Joseph in einem progressiven Korsett, welches glücklicherweise recht locker sitzt. AOR, sowie ART Rock Handschriften werden mit in den Tracks verankert. Ganz alleine steht der Solist jedoch nicht. Kumpel Steve Lukather greift ihm unter die Arme und auch weitere Gäste supporten den Sänger und Filmkomponist. Das harmonische Keyboard- und Pianospiel beflügelt Liberty Man oder den Titeltrack Denizen Tenant. Gesanglich wie gewohnt markant, macht man Herr Williams im Alter von 61 Jahren nichts mehr vor. Platz für Cover hat er ebenfalls auf dem Silberling gelassen. Don’t Give It Up von Peter Gabriel und If I Fell von The Beatles bekommen neues Leben eingehaucht. Umfangreich mit vielen Facetten versehen, sorgt der Amerikaner für zwölf abwechslungsreiche Songs, die mit viele Liebe und Enthusiasmus aufgenommen wurden. Reibungspunkte bleiben zwar gänzlich aus, dafür gibt es eine Wohlfühloase zum mentalen Zurückziehen. Stimmig, schwungvoll und mit ruhigen Situationen bleibt der Anspruch kein aus dem Auge verlorenes Covid-19 Hangover Ziel. Ganz so cool und abgezockt agiert er nicht und lässt den inneren Einklang in der Musik gefühlvoll sprechen. Beim Zugreifen hat man nur Angst, dass man das junge Küken Denizen Tenant kaputt drücken könnte. In Watte eingehüllt passiert dem gerade geschlüpften Federvieh nichts und spuckt sogar poppige Gedankenergüsse wie Wilma Fingadoux aus.

Joseph Williams – Denizen Tenant
Fazit
Denizen Tenant von Joseph Williams darf man als Harmonie pur bezeichnen. Wer also noch eine rosarote Brille braucht, kann diese in Musikform auf den Plattenteller legen. Durch die diversen Film-Soundtracks ist die Verbindung zur Popkultur gegeben und wird nicht verschleiert. Seine Stimme kann die Wippe aus Rock und Pop in der Waage halten. Toto Fans kommen auf ihre Kosten. Für meinen Geschmack wäre mir die Ausrichtung in tiefere Progressive Rock Regionen lieber gewesen. Am guten Pop Rock Silberling kann man, auch wen man möchte, nicht rütteln. Einzelne Hits könnten sogar die Radiostationen dieses Globus stürmen. Potenzial dafür hat Denizen Tenant auf jeden Fall, auch wenn es mich nicht zu hundert Prozent überzeugen kann. 

Anspieltipps: Denizen Tenant und The Dream
René W.
7.4
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7.4
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: