“Hat Zündstoff!“

Artist: Krankheit

Herkunft: St. Johann im Pongau, Österreich

Album: Saat des Bösen

Spiellänge: 39:22 Minuten

Genre: Dark, Industrial, Metal

Release: 11.11.2016

Label: RIMIX

Link: https://www.facebook.com/Krankheit.Band/?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang – Chris
Gitarre – Roy
Schlagzeug – Tony

Tracklist:

  1. Saat Des Bösen
  2. Tag Der Rache
  3. Mammon
  4. Geboren Unheil Anzurichten
  5. Tanz Der Zeit
  6. Übermensch
  7. Die Weinende
  8. Untergang
  9. Symphonie V
  10. Herde
  11. Requiem Introitus

Bei Die Elbe Brennt im Mai 2016 Krankheit aus Österreich live erlebt, flatterte im November das neue Werk Saat Des Bösen bei uns ein und wird heute bei uns durch die Mangel genommen. Als direktes Album darf die Produktion aus dem letzten Jahr nicht gesehen werden, vielmehr ist es eine Demo bzw. schmale Eigenproduktion mit fünf Tracks und unter zwanzig Minuten Spielzeit. Das war mein erste Vermutung bis sich Krankehit direkt bei uns gemeldet haben und wir nur das halbe Album digital erhalten hatten. Das Trio aus St. Johann im Pongau setzt auf eine Mixtur aus Rammstein, Eisregen und Eisbrecher. Das Ergebnis ist eine Balance aus Dark, Industrial und Metal, was live ganz gut ankommt und nun auf Platte ebenfalls überzeugen muss.

Saat Des Bösen und Tag Der Rache ergeben einen soliden Start in den Silberling, der ebenfalls auf Saat Des Bösen hört. Die deutschen Lyrics bleiben schnell im Kopf, die Refrains gehen eingängig in die Gehirnwellen. Nicht nur die Texte bleiben hängen, auch das Cover ist schlicht und aussagekräftig zugleich. Die teilweise ruppigen Beats und leicht morbiden Texte erinnern im Groben an die Thüringer Eisregen. Haupthandschrift liegt natürlich immer Bereich Rammstein und Co. Die Industrial-Elemente pushen Krankheit, erzeugen jedoch keine hundertprozentige Eigenständigkeit. Der Titeltrack wurde schnell ins Rennen geschickt, dennoch kommt das Album erst nach den ersten Nummern richtig ins Rollen. Als Highlight würde ich die letzten beiden Tracks angeben. Geboren Unheil Anzurichten ist wunderbar locker und man entdeckt aufs Neue den ganz eigenen Zerstörungstrieb. Tanz Der Zeit ist gar poetisch und stimmt in allen Belangen – mein absoluter Favorit unter den fünf Kompositionen. Im Durchschnitt eine gelungene Leistung, die einfach für ein Album solides Werk mit elf Tracks die zueinander passen aber selber genug Entfaltungskraft besitzen. Live einen Hauch authentischer als in den eigenen vier Wänden, kann man die Krankheit ganz in Ruhe auskurieren ohne daran zu krepieren.

Krankheit - Saat des Bösen
Fazit: Krankheit haben bereits eine beachtliche Fanbase und stehen in ihrer Heimat sehr gut da. Die Zeit ist ebenfalls noch gut für Bands, die in der deutschsprachigen Region unterwegs sind und in Sachen Härte auf Rammstein schielen. Saat Des Bösen hat Zündstoff für alle Anhänger der Klänge und darf mal angetestet werden.

Anspieltipps: Geboren Unheil Anzurichten und Tanz Der Zeit
Rene W.7
7Gesamtwertung
Leserwertung: (1 Judge)
1.8

Kommentare

Kommentare

164Followers
382Subscribers
Subscribe
15,610Posts