Long Distance Calling – Trips

“Eine anhaltende Leichtigkeit!“

Artist: Long Distance Calling

Herkunft: NRW, Deutschland

Album: Trips

Spiellänge: 48:53 Minuten

Genre: Progressive Rock, Instrumental

Release: 29.04.2016

Label: Inside Out Music

Link: https://www.facebook.com/longdistancecalling

Bandmitglieder:

Gitarre – Dave
Gitarre – Flo
Bassgitarre – Jan
Schlagzeug – Janosch

Tracklist:

  1. Getaway
  2. Reconnect
  3. Rewind
  4. Trauma
  5. Lines
  6. Presence
  7. Momentum
  8. Plans
  9. Flux

Long Distance Calling - Trips

Long Distance Calling gleiten mit dem Namen Trips in eine neue Post Rock-Session. Bereits seit Ende April wabern die Klänge der Männer aus NRW durch den luftleeren Raum. Dabei bleiben die Deutschen ihrem Stil treu und tauchen erneut in spielerische Atmosphären, die Post Rock/Metal, Progressive Rock und instrumentale Einflüsse kombinieren. Nur sehr selten wird dabei Gesang verwendet, und dieser darf zu keiner Zeit als tragende Säule bezeichnet werden.

Verträumt gleiten einem die Augen zu, als Long Distance Calling mit Getaway ihr fünftes Studioalbum Trips anklingen lassen. Doch nicht vor Müdigkeit werden die Augenlider schwer, sondern um die Kunst des Quartetts noch besser fühlen zu können. Warme Melodien streicheln dem Hörer in beinahe 50 Minuten über die Haut. Wie eine weiche Decke legen sich Reconnect und Rewind auf den gestressten Geist dieser schnellen Zeit und sorgen für ausgeglichene Sorglosigkeit. Himmlisch wie ein Sonnenstrahl, der aus einem Engelsauge entsandt wurde, treffen die Gesangsparts in die Gehirnzellen. Einige werden diese zunächst als störend empfinden, da sie die instrumentale Ruhe durchbrechen. Nach mehreren Durchläufen kommen sie immer mehr als Highlights zur Geltung. Lockere, dennoch bestimmende Riffs prägen das neue Kapitel von Dave, Flo, Jan und Janosch die es einmal mehr schaffen, nicht eintönig zu werden. Wer in der Vergangenheit mit der Gruppe live oder auf Platte in Berührung gekommen ist und positive Gedanken beim Bandnamen pflegt, darf Trips genießen. Viele versteckte Stafetten machen Lines, Prescence und Momentum zu einer Einheit. Bis Plans und das überlange Flux schon wieder zum Abschied winken.

Fazit: Für mich persönlich ist Long Distance Calling eine der Instrumental-, Post Rock- bzw. Progressive Rock-Gruppen, die mich mit ihrem feinen Space Rock Faktor seit Jahren begeistern können. Kaum andere Acts bleiben wie Long Distance Calling, AtomA oder auch Black Space Riders im Kopf und können ihr Können jedesmal erneut bestätigen. In einer Riege, die für Liebhaber bestimmt ist, darf man Trips leise und bedacht empfehlen, ohne zu viel zu verraten.

Anspieltipps: Reconnect und Lines
Rene W.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: