“Wo sich Sammler und Metalfans treffen“

Event: Metalbörse 2011
Location: Stadthalle, Köln-Mülheim
Homepage: http://www.metalboerse.de/
Datum: 26.12.2011
Kosten/ Eintritt: 3,50 Euro
Besucher: ca. 400
Liste der anwesenden Händler:

  1. Metalbörse – Webseite und Shop
  2. Speedy – Promotion & Merchandising Webseite & Shop
  3. Metal AOR – Webseite & Shop
  4. Musicatweb – Shop
  5. Necroshrine Records – Label, Distribution & Shop
  6. HOZ Records – Webseite & Shop
  7. Remission Records – Label & Mailorder
  8. Kinsum Records – 2nd Hand Shop
  9. Hökerey Schloss Burg – Shop & Kontakt
  10. Battle Cry Records – Label
  11. All About Rock – Eventkalender, Konzertsupport & Locations
  12. Rockolli – Shop
  13. Metal On Wheels – Leider keine Webseite angegeben
  14. Grau – Shop
  15. Iron Force – Shop
  16. MDD – Label & Shop

Leider konnten wir nicht alle Händler listen, denn nicht alle haben aktuell einen Onlineshop oder hatten eine Visitenkarte dabei.

Es ist gerade 10 Uhr, als es uns aus den Federn reißt und wenn uns an einem Feiertag etwas um diese frühe Stunde weckt, dann kann dies nur bedeuten, dass wir rechtzeitig bei einem Event sein müssen. Nach den üblichen „Wachwerden“-Beschäftigungen verschlägt es uns in den südlichsten rechtsrheinischen Stadtteil der Stadt Köln, um dort (wie auch im letzten Jahr) das zweitwichtigste Weihnachtsevent nach dem Heiligen Abend zu „feiern“ – die Metalbörse.

Nach gerade einmal 50 Minuten Fahrzeit stehen wir auf dem Parkplatz der Stadthalle, welcher uns leider keinen Dienst erweisen kann, da alle Parkplätze belegt sind. Somit findet sich eine Parkmöglichkeit erst zwei Seitenstraßen weiter, was uns aufgrund des (für Dezember) guten Wetters aber nicht die gute Laune vermiesen kann

Der Einlass erweist sich als sehr unproblematisch und eine lange Schlange bleibt zum Glück aus. Von der Kasse aus geht es dann bereits an den ersten Ständen vorbei in Richtung Halle. Im Foyer sind Tische und Stühle aufgebaut, die bereits einige Metalfans für sich in Beschlag genommen haben, um sich von der Anreise mit einem Bier (oder Kaffee) zu erholen.

Der erste Blick in die Halle zeigt klar, dass wir einiges vor uns haben – wir erblicken neben dem Stand des Veranstalters (Metalbörsehttp://metalboerse.de) mindestens 25 andere Stände, an denen allerhand CDs, DVDs, T-Shirts & sonstige Merchandise-Produkte zum Verkauf stehen. Die Händler sind so abwechslungsreich wie der Metal Genres hat. Einige sind direkt aus Köln oder Solingen angereist, andere sind aus den Niederlanden gekommen, um hier ihre Produkte anzubieten.

Doch sind nicht nur Händler vor Ort, sondern auch einige private Verkäufer, die ihre Privatsammlung auflösen oder einfach nur Platz in ihrem CD-Regal machen wollen. Die Letztgenannten sind allein deswegen angenehm, da die Verkäufer nicht nur den Profit sondern auch Diskussionen im Auge haben. Somit werden wir an den meisten Ständen sehr gut beraten bzw. werden zu ein paar Fachsimpeleien eingeladen. Nach ca. drei Stunden Aufenthalt in der künstlich beleuchteten Halle machen wir einen Stopp im Foyer, um unsere Energie wieder aufzuladen und unsere Füße zu entlasten. Dabei haben wir die Chance, auf die übersichtliche Speise- und Getränkekarte zu schauen. Die Preise sind allesamt angemessen und die Auswahl der Getränke und Snacks ist auch nicht nur auf Fleisch und Bier reduziert (Ein Plus: es gibt neben dem obligatorischen Kölsch auch noch eine alternative Biersorte).
Auf unserem Weg zurück durch den Vorraum schaffen wir es kaum, uns die dortigen Stände nicht genauer anzuschauen und kommen so auch mit der netten Verkäuferin am Mittelalterlichen Stand (Hökereyhttp://hoekerey-schlossburg.de) ins Gespräch.

Fazit: Die Metalbörse war dieses Jahr mal wieder ein voller Erfolg. Neben den Ständen für CDs, DVDs und Merchandise-Produkte überzeugte uns vor allem der Stand mit den mittelalterlichen Artikeln und Getränken. Also: wer nächstes Jahr am zweiten Weihnachtsfeiertag noch nichts vor hat, sollte sich die Metalbörse in seinem Kalender eintragen. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Jäger und Sammler, sondern auch für die, die gerne an einem Sonntag über einen Trödelmarkt spazieren gehen jedoch mit der Ausnahme, dass hier keine Batterien und sonstiger Quatsch angeboten werden, sondern alles, was das Metallerherz begehrt.

Kommentare

Kommentare

162Followers
382Subscribers
Subscribe
15,570Posts