Nanowar Of Steel: kündigen neues Album an und schicken „Der Fluch Des Käpt’n Iglo“ als Appetizer ins Rennen

Das fünfte Album "Italian Folk Metal" der Parodie-Metaller kommt Anfang Juli

Die Corona-Pandemie ist zwar noch längst nicht vorbei und für Konzerte und Festivals sieht es auch in den nächsten Monaten nicht wirklich gut aus, dennoch darf ab sofort wieder herzhaft gelacht werden, denn die italienischen Parodie-Metaller Nanowar Of Steel melden sich aktuell zurück und haben das Fischstäbchen für sich entdeckt.

Die Band, die sich 2003 als reine Verballhornung der einzig wahren True Metaller Manowar gründete, wird am 2. Juli 2021 ihr neues, insgesamt fünftes Album Italian Folk Metal via Napalm Records veröffentlichen. Elf Songs des Albums, die im Sommer 2020 in Rom und Mailand aufgenommen wurden, widmen sich ganz und gar den traditionellen Folklore-Wurzeln ihrer italienischen Heimat, wobei jeder Song in einem bestimmten Stil der Volksmusik gehalten ist. Napoli-basierte Klänge von Musica Neomelodica treffen auf melodische Gitarren-Sweeps in Scugnizzi Of The Land Of Fires und schnelle Akkordeons, bekannt aus der norditalienischen Mazurka, überlagert mit schwindelerregenden Gitarrensoli in La Mazurka Del Vecchio Che Guarda I Cantieri. Der italienische Folk Metal ist ein wahrhaft facettenreiches Hörerlebnis und es ist unüberhörbar, dass die Musiker beides lieben, sowohl die italienische Volksmusik als auch den Heavy Metal. Zudem hat der Comedy-Fünfer eine Reihe hochkarätiger Gastsänger mit an Bord, darunter Gitarrist Francesco Paoli der römischen Symphonic/Technical Death Metaller Fleshgod Apocalypse, Sänger Alessandro Conti von Trick Or Treat/Twilight Force/Lione-Conti und Frozen Crown Sänger Giada „Jade“ Etro.

Das ist jedoch alles nichts gegen die beiden Bonussongs des Albums, denn Nanowar Of Steel haben die Fischstäbchen für sich entdeckt und widmen diesen quaderförmigen Fischfilets in Der Fluch Des Käpt’n Iglo gleich zwei Versionen, in Deutsch und Spanisch.

In einem Facebook-Post der Band heißt es: „Nachdem wir jahrelang einen Musikstil gespielt haben – Pop -, der uns so viele Emotionen beschert hat, überwältigt von dem Gewicht des Ruhmes, Geldes und der Unterdrückung der Fans, haben wir uns entschlossen, unseren Sound zu ändern und uns härteren Ufern zuzuwenden. Aus der berühmten Popgruppe Nanowar Of Steel wird jetzt eine vollwertige Heavy Metal-Band!“ Yes, mit Käpt’n Iglo – dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

In einem weiteren Statement von Sänger und Bassist Gatto Panceri 666 heißt es: „Wir sind lange und hart durch die sieben Weltmeere gesegelt, um Ihnen die Geschichte des gnadenlosesten, tollsten, knackigsten und knusprigsten Piraten zu erzählen, der je gelebt hat: Capitan Findus/Kaptn Iglo! Seid ihr bereit, mit uns einen Schwarm Kabeljau zu braten, ein paar Garnelen zu grillen und einen Lachs zu rösten auf der Suche nach einem Schatz, der in goldene Semmelbrösel gehüllt ist?“

Das dazugehörige Video wurde übrigens von Paolo Cellammare inszeniert und animiert und dient als erster Single-Appetizer auf das kommende Album. Es erzählt die Geschichte der beiden Segler Mark „The Hammer“ Arata und Maurizio Merluzzo.

Tracklist – Italian Folk Metal:

01. Requiem Per Gigi Sabani In Re Minore
02. L’Assedio Di Porto Cervo
03. La Maledizione Di Capitan Findus
04. La Marcia Su Piazza Grande
05. La Mazurka Del Vecchio Che Guarda I Cantieri
06. La Polenta Taragnarock
07. Scugnizzi Of The Land Of Fires
08. Rosario
09. Il Signore Degli Anelli Dello Stadio
10. Gabonzo Robot
11. Sulle Aliquote Della Libertà
12. Der Fluch Des Käpt’n Iglo
13. El Baile Del Viejo Que Mira Las Obras

Unter folgendem Link kann das Album vorbestellt werden: https://smarturl.it/ItalianFolkMetal

Weitere Beiträge
Party.San Metal Open Air 2021: wieder ein Jahr ohne